Polizei entdeckt Flüchtlinge in Temeswar

Samstag, 16. September 2017

Temeswar – 23 Flüchtlinge aus dem Irak, darunter auch Kinder, sind diese Woche in einem stillgelegten Gebäude am Ufer des Bega-Kanals in Temeswar von der Kommunalpolizei entdeckt worden, berichtet der Nachrichtendienst Mediafax. Die Untersuchungen ergaben, dass diese illegal die Grenze nach Rumänien überquert hatten. Die Kommunalpolizei gab in einer Pressemitteilung bekannt, dass die Migranten bei einer Säuberungsaktion der Bega-Ufer ins Visier der Beamten geraten sind. Das verlassene Gebäude, in dem die Menschen Zuflucht gefunden hatten, befand sich gleich gegenüber der ehemaligen Solventul-Sportanlage. „Die Flüchtlinge hatten keine rumänischen Registrierungspapiere und wurden für weitere Untersuchungen festgenommen. Ihnen wird illegaler Grenzübertritt vorgeworfen“, teilte die Kommunalpolizei Temeswar mit. In den vergangenen Wochen wurden mehrere Migranten-Gruppen in den Parks und Straßen von Temeswar gefunden. Einige Iraker hatten sich in einem Kleinbus in der Nähe des Temeswarer Jagdwaldes versteckt und wollten Richtung Grenze aufbrechen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*