Polizeipremiere: Drohne schießt Tatortfotos

Gestern öffnete die Temescher Polizei ihre Tür

Samstag, 23. März 2013

Polizeihunde, Kampftechniken und Fahrzeugpark zeigte gestern die Temescher Kreispolizei dem breiten Publikum. Am „Tag der offenen Tür“ fanden sich schon zu Beginn der Veranstaltung viele Kinder ein.
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar - „Drohne“ wird das ferngesteuerte Gerät genannt, das mit einer Videokamera versehen ist und dazu dient, Tatorte aus der Luft aufzunehmen. Der Temeswarer Polizist Silviu Predescu hat eine solche „Drohne“ entwickelt und sie gilt als Premiere in der rumänischen Polizeiarbeit.

Aufzeichnungen in schwer zugänglichem Gelände seien mithilfe der Drohne möglich, aber auch Bilder von Bremsspuren könnten über Unfall und Tathergang wichtige Indizien bei der Aufklärungsarbeit geben, so Predescu bei der Präsentation wenige Tage vor dem „Tag der Rumänischen Polizeibehörde“. Begangen wurde dieser Festtag mit einer Veranstaltung für die Öffentlichkeit, mit einem „Tag der offenen Tür“, der gestern von 10 bis 13 beim Sitz der Polizei abgehalten wurde.

Nur wenige Tage ist es auch her, dass der Polizeihauptkommissar Sorin Petru Muntean nach bestandenem Wettbewerb offiziell zum neuen Chef der Temescher Kreispolizei ernannt wurde. Er besetzte den Chefposten, nachdem er dieses Amt seit Oktober 2012 interimistisch ausgeübt hatte. Muntean ist gelernter Physiker und seit 1995 im Polizeidienst. Ab 2005 leitete er verschiedene Departements bei der Kreispolizei.

Diebstähle aus Wohnungen, die Sicherheit in und um Schulen, aber auch grenzüberschreitende Steuerhinterziehung bei landwirtschaftlichen Produkten findet Muntean als eine der großen Herausforderungen für den Beginn seiner Amtszeit. In Bildungseinrichtungen und deren Umgebung sind nach Aussagen von Hauptkommissar Muntean die Gewalttaten zurückgegangen, zugenommen haben jedoch die Diebstähle unter Schülern.Vor allem Mobiltelefone würden gestohlen, sagt Sorin Petru Muntean. Beim Sicherheitsprojekt in Schulen arbeitet die Kreispolizei eng mit der Kommunalpolizei und der Gendarmerie zusammen, „mit klar abgesteckten Aufgaben und ohne sich gegenseitig auf die Füße zu treten“, so Muntean auf Nachfrage der ADZ.

Kommentare zu diesem Artikel

Norbert, 24.03 2013, 18:40
vielleicht sollte man auch noch die Securitate wieder einführen dann kontrolliert jeder jeden in rumänien.da ist das geklaute doch schneller wieder bei seinen vorgänger der es geklaut hat und so weiter..

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*