Polnische Delegation im Hermannstädter Kreisrat

Die Kreisverwaltung stellte sich und die Region vor, gemeinsame Interessengebiete wurden ermittelt

Samstag, 08. Oktober 2016

Die Vertreter der polnischen Region Wielkopolska und des Kreisrates Hermannstadt trafen sich im Konferenzsaal der Kreisverwaltung in der Sporergasse/General Magheru.
Foto: Kreisrat Hermannstadt

Hermannstadt - Eine weitere offizielle Delegation, diesmal der polnischen Region Wielkopolska, empfing Ende September die Leitung des Kreisrates Hermannstadt/Sibiu. Die von Zofia Szalczyk, der Vorsitzenden des Regionalen Parlaments und Leszek Wojtasiak, dem Vizemarschall der Region geleitete Gruppe empfingen die Kreisratsvorsitzende Daniela Cîmpean sowie ihre beiden Stellvertreter Marcel Luca und Wiegand Fleischer.
Im Rahmen des offiziellen Treffens waren auch der Hermannstädter Präfekt Cristian Roman, die Mediascher Vizebürgermeisterin Christine Thellmann, der Rektor der Hermannstädter Lucian-Blaga-Universität, Ioan Bondrea, sowie weitere Vertreter der Direktionen des Kreisrates zugegen.

„Infolge der Präsentationen der polnischen und der rumänischen Seite sind wir zu dem Schluss gekommen, dass zahlreiche gemeinsame Interessengebiete bestehen, wie der Tourismus, die Kultur, das Hochschulwesen, die Wirtschaft durch die Anziehung polnischer Investoren oder der Export von Landwirtschaftserzeugnissen aus dem Kreis Hermannstadt”, so die Kreisratsvorsitzende Daniela Cîmpean.

Das anlässlich des Besuches der polnischen Delegation entworfene Programm umfasste sowohl die wirtschaftliche Komponente als auch die Gebiete der Gesundheit, des Hochschulwesens und der Kultur. Besucht wurden zwei Handelsgesellschaften, das mit EU-Mitteln eingerichtete Forschungs- und Entwicklungszentrum im Rahmen des Kreiskrankenhauses, das Freilichtmuseum im Jungen Wald/Pădurea Dumbrava sowie der Stützpunkt der Bergrettung am Bulea-See. Der Aufenthalt der polnischen Delegation endete am 30. September mit dem Besuch der „Nacht der Forscher“ in der Lucian-Blaga-Universität.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*