Polnisches Filmfestival

Freitag, 18. März 2016

 Kronstadt - Bis zum 19. März findet bei der Patria-Kinemathek das Festival Cine POLSKA statt. Fans von europäischen Filmen haben die Möglichkeit, drei neue preisgekrönte polnische Filme zu sehen.
In „Götter“ (Regie: Lukasz Palkowski) spielt die Handlung im Polen der 1980er Jahre und erzählt die Geschichte der beruflichen Karriere des Kardiochirurgen und späteren Gesundheitsministers Zbigniew Religa. Der Arzt wurde mit der ersten gelungenen Herztransplantation in Polen bekannt. „Warschau ’44“ (Regie: Jan Komasa) erzählt seine Geschichte aus der subjektiven Perspektive einer Gruppe von jungen Polen um die 20, die sich im Widerstand gegen die nationalsozialistische Besatzungsarmee aufreiben. Beim dritten Film handelt es sich um eine Komödie. In „Bürger“ wird von Regisseur und Hauptdarsteller Jerzy Stuhr anhand der Lebensgeschichte eines polnischen Jedermann die Geschichte Polens der letzten 60 Jahre erzählt. Mehr Informationen und das komplette Programm unter www.cinematecapatria.ro.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*