Ponta: „Johannis ist ein Ding, ich bin ein Rumäne“

Donnerstag, 06. November 2014

Bukarest (ADZ) - In klarer Anspielung auf den Wahlslogan seines Kontrahenten hat PSD-Präsidentschaftskandidat Victor Ponta am Dienstag Klaus Johannis als „Ding“ bezeichnet. Johannis sei „ein Ding, während ich ein Rumäne (...) bin“, so Ponta im Wortlaut. Von der Presse über diese Verbalattacke befragt, begnügte sich der ACL-Kandidat zu erwidern, es sei zweifelsfrei „ein gutes Ding“, wenn die Rumänen für ihn stimmen. Weit härter ging PNL-Vize Ludovic Orban mit Ponta ins Gericht: Dessen Aussage verdeutliche nicht nur, dass er „ein Schuft“ sei, sondern auch, dass der Premier „alle Bürger dieses Landes“ verachte – sonst würde er sich nicht derart über jemanden äußern, der im ersten Wahlgang immerhin Millionen Stimmen erhalten habe.

Kommentare zu diesem Artikel

Ottmar, 07.11 2014, 16:49
Dann lieber ein Ding als ein Rumäne. Denn wie Pontas Ethikkommission trefflich feststellte: Jeder Rumäne der wissenschaftlich arbeitet ist ein Dieb.
Mit der Mathematischen Beweismethode der Vollständigen Induktion welche von einem Einzelfall Ponta (= ein Dieb der bei seiner Doktorarbeit stiehlt) auf alle wissenschaftlich arbeitenden Rumänen ( Alle diese Individuen stehlen) schließt, lässt sich leicht der Beweis untermauern ----- alle Rumänen klauen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich weis nicht wie vielen Rumänen diese Vollständige Induktion eine mathematische Beweismethode kennen, denn das Abitur kann der normale Rumäne ja auch käuflich erwerben..
norbert, 06.11 2014, 16:47
Der Herr kelemen ist Ungar mit Pass für ungarn und Pass für Rumänien. Wenn sie einem Ungar sagen er wäre Rumäne. .beißt er ihnen den Hals durch. Das ist ein Ungar der in seiner Heimat wohnt. Die ihm durch die Geschichte ohne ihn zu fragen genommen wird. Und jetzt in Rumänien wohnt. Gehen Sie mal hinaus in die Welt und sagen Sie sie waren Rumäne. Und dann sind sie noch Zwangs Rumäne. Wenn der ihnen nicht den Hals durch beißt. Dann nur deswegen weil sein Gebiss in Reparatur ist.traumen sie weiter.
Wahlkrampf, 06.11 2014, 11:20
Victor&Victor - der Beginn einer wunderbaren (ungarisch-rumänischen) Freundschaft? Vielleicht kann Orban im Austausch für das Szeklerland Moldawien an Rumänien vermitteln, er kriecht ja neuer-Ding-s dem Vladimir wo hinein.
Manfred, 06.11 2014, 11:06
Mit Ponta als Präsident würde Rumänien das große LOS ziehen...Immerhin ist er respektLOS,würdeLOS und ehrLOS.Kann man sich etwas Schlimmeres an der Spitze eines Landes wünschen?
Linares, 06.11 2014, 11:03
...aber der mit Ponta sympathisierende Hunor Kelemen ist wohl Rumaene, oder auch nur ein "Ding" ? Wer Ponta hilft, auf den Sattel zu steigen, darf getrost eine nichtrumaenische Ethnik haben.
Wahlkrampf, 06.11 2014, 10:55
Johannis ein Ding? Ponta dann ein Unding!
Falsch!, 06.11 2014, 10:25
das hat er nicht gesagt. Er hat gesagt: 'Johannis ist ein Ding, ich bin ein Mensch'. Ist genau so schlimm, aber warum übersetzten Sie nicht richtig? Ist das seriöser Journalismus??
Hanns, 06.11 2014, 10:25
Hier wird wieder einmal ganz kräftig auf dem "nationalistischen Klavier" gespielt!!! Nationalismus sollte in einem Europa des 21. Jahrhunderts keinen Platz mehr haben. Wohin Nationalismus führt kann in der Geschichte des vergangenen Jahrhunderts nachgelesen werden.
norbert, 06.11 2014, 03:14
In der Frankfurter Allgemeinen steht was richtiges. Rumänen ist ein schönes Land. Schade..das es bevölkert ist. Man muss nur die Berichte lesen. Dann weis man warum seit 25 jahren ungebrochen die Bevölkerung abnimmt. Ohne das Aussicht besteht dies zu stoppen. Ich wette das die Romas in 15 Bis 20 Jahren die Mehrheit stellt.und das Land führt. Warum nichtssie sind Jahrhunderte unterdrückt worden.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*