Ponta möge seine Position betreffend DFDR klären

Minderheiten-Parlamentsgruppe sprach mit dem Premier

Donnerstag, 11. September 2014

Bukarest (ADZ) - Ein Treffen mit Premier Victor Ponta hatte die Parlamentsgruppe der nationalen Minderheiten am Dienstagvormittag im Parlamentspalast. Begleitet wurde Ponta beim Gespräch von Vize-Premier Liviu Dragnea.

Die anwesenden 17 Vertreter der Minderheitenorganisationen haben die weitere Förderung ihrer Projekte in den Bereichen Schule, Kultur und Kirche gefordert und dass hierfür im Staatshaushalt entsprechende Mittel vorgesehen werden. Der Premier hat versprochen, dass bei der für den 22. September vorgesehenen Haushaltsumschichtung die aus dem Etat des Minderheitendepartements gekürzten 10 Prozent zurückgegeben werden und die Regierung die Vorhaben der Minderheitenorganisationen auch künftig unterstützt.

Der DFDR-Abgeordnete Ovidiu Ganţ forderte von Premier Ponta, seine Position dem Demokratischen Forum der Deutschen in Rumänien gegenüber öffentlich bekanntzugeben. In den letzten Wochen haben wiederholt Politiker der Regierungspartei PSD sowie PSD-nahe private Fernsehsender behauptet, das DFDR sei eine Nachfolgeorganisation der nationalsozialistischen Deutschen Volksgruppe in Rumänien. Ponta sagte, er werde zu diesem Thema Stellung nehmen. „Ich hoffe, er wird dieses Versprechen einhalten“, erklärte MdP Ganţ.

Der Abgeordnete der jüdischen Gemeinschaften Aurel Vainer brachte nochmals vor, dass es unzulässig sei, die zehn Regierungsjahre von Präsident Băsescu mit dem Nazi-Regime in Deutschland zu vergleichen.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 13.09 2014, 20:27
sraffa!Habe ich wirklich,sraffa-Unseliges Gedankengut äußern zwar nicht viele,aber Sie und Helmut sind an der Spitze.
Hanns, 13.09 2014, 17:03
@Sraffa - Sie vertreten hier einen sehr merkwürdigen Standpunkt - derjenige der mit Dreck überschüttet wurde soll dann auch noch widerlegen, dass er zu Unrecht mit Dreck beworfen wurde. So ein Schwachsinn!
Sraffa, 13.09 2014, 02:26
@Manfred : Tja, Manfred,haben Sie angesichts der Äußerungen einer Reihe von Teilnehmern in diesem Forum nicht auch den Eindruck daß hier viele zu viele unseliges Gedankengut pflegen ? Die Fragestellung der PSD erscheint mir daher nachvollziehbar, es ist jetzt an dem DFDR, dies zu widerlegen.
Manfred, 12.09 2014, 13:51
sraffa:Das steht z.T. im 3.Absatz dieses Beitrags,der Rest im PNL-Urteil-Beitrag vom selben Tag.
Sraffa, 12.09 2014, 02:15
@Manfred : Sie schreiben "....Das DFDR wird von der PSD,deren Vorsitzender Herr Ponta ist,bewußt in den Dreck gezogen/verleumdet,um die Wahlchancen von Herrn Johannis zu mindern.Ebenso bringt z.B. Antenna 3 permanent Lügen über Herrn Johannis resp. seine Partei.....".
Woher haben Sie das Alles ? Das steht in dem Beitrag der ADZ überhaupt nicht drin ! Das haben Sie irgendwo her und sollten es belegen können - aber bitte nachprüfbar !
Manfred, 11.09 2014, 23:07
sraffa,sind Sie besoffen?Wir reden über diesen Beitrag!
Sraffa, 11.09 2014, 23:03
@Manfred: Danke für Ihre Behauptungen über welche die ADZ allerdings mEn noch nie berichtet hatte. Ich kann dazu auch nichts sagen da ich über die Rumänische Tagespolitik weitgehend lediglich durch die ADZ informiert bin.
Hanns, 11.09 2014, 17:18
Vielen Dank Manfred für die perfekte Erklärung. Jetzt sollte es auch der dümmste Kommunist oder einer ihrer Sympathisanten verstanden haben.
Manfred, 11.09 2014, 16:44
sraffa!Damit auch Sie es verstehen schreibe ich ganz langsam:Das DFDR wird von der PSD,deren Vorsitzender Herr Ponta ist,bewußt in den Dreck gezogen/verleumdet,um die Wahlchancen von Herrn Johannis zu mindern.Ebenso bringt z.B. Antenna 3 permanent Lügen über Herrn Johannis resp. seine Partei.Auch wenn das den Kommunistensympathisanten nicht gefällt,rege ich mich darüber auf.
Sraffa, 11.09 2014, 16:34
Gant stellt eine legitime Frage, ansonsten weiß ich nicht was die Kommentare von Hanns und Manfred hier zum Ausdruck bringen wollen.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*