Ponta und Tăriceanu feilen an einem neuen Kabinett

UNPR, PC und PLR jeweils zwei Ministerposten

Donnerstag, 04. Dezember 2014

Bukarest (ADZ) - Premier Victor Ponta ist am Dienstag mit Senatschef Călin Popescu Tăriceanu zusammengetroffen – offiziell, um den Abstimmungskalender des Etats 2015 festzulegen, inoffiziell, um die Regierungsbeteiligung der amtlich inexistenten PLR zu vereinbaren.
Ponta teilte danach mit, dass PLR, UNPR und PC im neuen Kabinett jeweils zwei Portefeuilles halten werden.

Laut Gerüchteküche soll Tăriceanu zunächst vier gefordert haben – nämlich die Ressorts Wirtschaft, Finanzen, Transport und Bildung sowie, darüber hinaus, an den Ministerien für Kultur und Umwelt Interesse angemeldet haben, die der UDMR demnächst räumt.

Noch ist die vom Premier auf „USL 2.0“ getaufte Regierung nicht in trockenen Tüchern, doch zeichnen sich bereits erste Flügelkämpfe ab. So kündigte die UNPR an, ihr Lieblingsprojekt, die Reichensteuer, 2015 endlich durchsetzen zu wollen. Tăriceanu stutzte die „Fortschrittlichen“ promt zurecht: Derlei Ansinnen gehörten erst in der Koalition erörtert, es bringe nichts, separat vorzupreschen.

Chaos scheint auch bei einem anderen Koalitionspartner, der PP-DD, zu herrschen. Deren stark geschrumpfte Fraktion im Unterhaus gab am Dienstag bekannt, die mit der PSD getroffenen Vereinbarungen mit sofortiger Wirkung aufzukündigen, woraufhin die jüngst mit Staatssekretärsämtern betraute Parteispitze in der Nacht auf Mittwoch fünf Abgeordnete per Mail aus der PP-DD ausschloss.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 05.12 2014, 11:18
Nobbet!Selbst wenn ich als Romanisierter nur ein halbes Hirn hätte,könntest Du Kloputzer mir niemals das Wasser reichen!Außer Deinen 3-4 Phrasen hast Du nichts zu bieten,weder Denkleistung,noch deutsche Sprachkenntnisse!
Carlo, 05.12 2014, 01:48
@Helmut...Was hat die CSU/CDU mit rumänischer Politik zu tun? Oder gar die Konrad Adenauer Stiftung? Gar nichts! Helmut! Hirn einschalten! Im Moment tatsächlich ein Chaos in der PSD. Wer nicht gleicher Meinung ist, wird rausgeschmissen.
norbert, 05.12 2014, 01:48
Der Herr MOMFRED ist romanisierter. Mit halben Hirn. .die Rumänen haben den Johannis gewählt..weil er ein deutsches hirn hat. Es ist halt scheiße für einen romanisierten .das rumänische halbe hirn nicht einfach abschalten zu können .die Rumänen können das. Sie haben einen deutschen in herrmannstadt mit riesengroßer mehrheitlich gewählt. .weil sie keinen Rumänen wollten. .die Rumänen haben einen ganzen Kopf. .sie sind klug. .der romanisierte hält immer den Arsch. .dahin wo er was bekommt. .das Ost halt ihr Schicksal. . Keiner will sie. .
Helmut, 04.12 2014, 22:07
Interessant für die Journalisten der ADZ ist jede Diskussion zwischen den kommenden Regierungspartnern ein Chaos.Falls sich aber Diskussionen im Konservativen Lager (auch in der CSU/CDU)abspielen, werden diese als sachliche Diskussionen bezeichnet.Lächerlich.Wahrscheinlich wünscht die Konrad Adenauer Stiftung solch eine tolle Berichterstattung.Eine saubere Berichterstattung wäre schon gefragt.Wir alle wollen die Pressefreiheit hoch halten,jedoch sollten sich auch Journalisten ihrer Verantwortung bewußt sein.Auch wenn die Sponsoren etwas anderes verlangen.
Manfred, 04.12 2014, 19:44
@Germaniens Dümmsten:Der Herr Johannis ist laut eigener Aussage Rumäne,ob Du das wahrhabenwillst oder nicht!
norbert, 04.12 2014, 19:40
Alles beim alten. .Rumänen bleiben halt Rumänen. .wir klauen weiter. .ole. .ole. wir klauen weiter. .ole. .ole..der JOHANNIS ist zu bemitleiden. .da bewegt sich nix. .da gibt es kein nachdenken. .nichts. das ist für mich auch logisch. .ein deutsches hirn. .und Rumänen passt nicht. .
Hanns, 04.12 2014, 12:37
Das kann nichts werden, wenn die zwei Verlierer an einem neuen Kabinett basteln! Neue Gesichter sind gefragt - haben das diese beiden Typen noch immer nicht kapiert?
Manfred, 04.12 2014, 10:56
Keiner der namentlich erwähnten "Politiker" würde vermisst werden,sollte er in Ruhestand gehen!Was Diaconescu in den letzten 3 Jahren getrieben hat,spottet jeglicher Beschreibung,über die anderen Herren habe ich meine Meinung schon öfter geäußertt:Karrieregeil und weit weg vom Volk sind sie.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*