Pontas Ausschluss gefordert

PNL-Abgeordnete und Anwältin fordert Konsequenzen aus Plagiatsaffaire

Mittwoch, 13. Juli 2016

Reschitza – Valeria Schelean, PNL-Abgeordnete von Karasch-Severin und seit 2004 Mitglied der Anwaltskammer Bukarest sowie Teilhaberin eines Bukarester Anwaltsbüros,  fordert auf ihrem Blog den Ausschluss von Victor Ponta aus der Anwaltskammer Bukarest, weil dessen „grobes Plagiat seiner Doktorarbeit“ inzwischen von der höchsten akademischen Prüfstelle, dem Nationalrat für die Bestätigung von Universitätstiteln, -diplomen und -zertifizierungen (CNATDCU) bestätigt wurde. Und da Victor Viorel Ponta allein durch seinen Doktortitel Zugang zur Anwaltskammer Bukarest erlangt hat, ist es nur recht und billig, dass er jetzt, da sein Doktortitel ein erwiesener Schwindel ist, von der Anwaltskammer ausgeschlossen wird. Ponta selbst habe nicht genügend Mumm, um sich, von sich aus, aus der Anwaltskammer zurückzuziehen, meint Valeria Schelean.

Deshalb müsse die Anwaltskammer initiativ werden und ihn ausschließen. „Aufgrund der endgültigen Entscheidung der Universität Bukarest“, schreibt Schelean, „die festgestellt hat, dass Victor Ponta seine Doktorarbeit abgeschrieben hat, muss die Anwaltskammer Bukarest initiativ werden und ihn vom Beruf des Advokaten ausschließen, weil seine Aufnahme in den Berufsstand sich ausschließlich auf die erworbene Eigenschaft Victor Pontas als Doktor der Rechtswissenschaften stützte.“ Die PNL-Abgeordnete von Karasch-Severin Valeria Schelean, seit 2004 Mitglied der Anwaltskammer Bukarest, schließt ihren Blog zum Thema mit der Bemerkung: „Die Anwaltskammer Bukarest muss die Entscheidung des Ausschlusses treffen, weil Victor Ponta nie so viel Würde aufbringen wird, sich zurückzuziehen aus dem Berufsstand des Rechtsanwalts, einem Beruf, zu dem er sich Zugang verschafft hat durch eine Betrügerei.“

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*