Popa-Şapcă-Passage: Neue Brücke angebracht

Eisenbahnverkehr in der Gegend wieder aufgenommen

Dienstag, 29. August 2017

Über die neue Popa-Șapcă-Brücke dürfen wieder Eisenbahnen fahren.

Temeswar - Seit Sonntag dürfen Züge wieder über die Popa-Şapcă-Brücke in Temeswar fahren. Die umfangreichen Arbeiten an der Eisenbahnunterführung sperrten tagelang hier die Eisenbahndurchfahrt. Seit Anfang vergangener Woche durften keine Züge über die Passage fahren. Alle Eisenbahnfahrten zwischen dem Nord- und Ostbahnhof von Temeswar waren unterbrochen. Bahnfahrgäste wurden mittels Schienenersatzverkehr in dieser Zeit zwischen den zwei Temeswarer Bahnhöfen befördert. Die alte Brücke der Unterführung wurde derweil abgebaut und das neue Widerlager angebracht. Die Eisenbahnsperrung wurde einen Tag vor der vorgesehenen Eröffnung aufgehoben und der Bürgermeister von Temeswar, Nicolae Robu, verzichtete nicht darauf, dies stolz auf seiner Facebook-Seite anzukündigen. Die Ausbauarbeiten der Eisenbahnunterführung kosten rund 5,4 Millionen Euro, Gelder aus dem Temeswarer Haushalt. Bürgermeister Robu kündigte ebenfalls vor kurzem an, dass die Passage nach der Vollendung der Arbeiten sechs Fahrspuren haben wird – geplant waren zunächst vier Spuren. Laut Angaben von Nicolae Robu sollen die Arbeiten in höchstens zwölf Monaten beendet werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*