Positive Flughafenbilanz im ersten Halbjahr

Passagieraufkommen soll bis Jahresende 1,6 Millionen erreichen

Mittwoch, 12. Juli 2017

Im ersten Halbjahr 2017 stieg der Flugverkehr am Traian-Vuia-Airport erheblich im Vergleich zur Vorjahreszeitspanne an.

Temeswar – Ein Wachstum der Passagierzahl um 63 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verzeichnet der Internationale „Traian Vuia”-Flughafen im ersten Halbjahr 2017. Laut einer Pressemeldung der Flughafenleitung wurden in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres über 764.000 Passagiere abgefertigt – im vergangenen Jahr waren es nahezu 470.000. Die Bilanz bleibt positiv auch, was die Zahl der Flugbewegungen angeht. Diese stieg um 40 Prozent im Vergleich zur selben Zeitspanne des Vorjahres an. „Das Wachsen der Passagierzahl ist dem breiteren Angebot an Reisezielen, der steigenden Flugfrequenz, aber auch den neuen Airlines zu verdanken, die dank ihrer günstigen Tarife die Reise mit dem Flugzeug zugänglicher machen. Der Attraktivitätsgrad des Banats reicht bis zu den benachbarten Verwaltungskreisen und führt zu einer Zunahme des Flugverkehrs. Eine Priorität ist für uns die Einführung neuer Reiseziele”, sagt Flughafenleiter Daniel Idolu, der sich die Marke von 1,6 Millionen abgefertigten Passagieren für 2017 zum Ziel gesetzt hat. Der Umsatz der ersten sechs Monate soll um etwa 48 Prozent im Vergleich zum Jahr davor steigen – der Bruttoprofit fällt viermal so hoch aus, heißt es weiter in der Pressemitteilung. Besonders gut lief das Geschäft der Low-Cost-Airlines: Wizzair meldete ein Wachstum von 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Auch Lufthansas Geschäft wuchs um 3 Prozent – lediglich die rumänische Gesellschaft Tarom verzeichnete einen Rückgang der Passagierzahl um 23 Prozent. Ryanair fertigte in Temeswar über 275.000 Passagiere ab, die interne wie auch internationale Reiseziele wählten. Mit Blue Air flogen von/nach Temeswar über 27.600 Menschen im ersten Halbjahr 2017. Die bevorzugten Reiseziele der Fluggäste vom Traian-Vuia-Airport aus waren Bukarest, München, London und Bergamo. Ab dem 29. bzw. 30. Oktober werden Frankfurt am Main und Tel Aviv als neue Destinationen eingeführt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*