Präfekt von Bukarest Mihai Atănăsoaiei hat Amt niedergelegt

Samstag, 14. April 2012

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Nachdem der Präfekt von Bukarest, Mihai Atănăsoaiei von der PLD vorgesehen wurde, dass er im fünften Stadtbezirk für das Bürgermeisteramt kandidieren soll, hat er sein Staatsamt niedergelegt. Atănăsoaiei tritt gegen den jetzigen Bürgermeister Marian Vanghelie (PSD) an, der einer der populären Bukarester Bürgermeister ist. 
Als Präfekt von Bukarest hatte Mihai Atănăsoaiei das Gesetz der herrenlosen Hunde angeregt, das inzwischen vom Verfassungsgericht als verfassungswidrig erklärt worden ist. Der Präfekt hat eine mildere Variante des Gesetzes eingereicht.

Als PDL-Kandidat für das Bürgermeisteramt des fünften Stadtbezirks will Atănăsoaiei u. a. auf die Wähler setzen, die 2008 nicht zum ersten Wahlgang gegangen sind, bei dem Marian Vanghelie 38,95 Prozent erhielt. Diesmal aber würde es nur einen einzigen Wahlgang geben.
Innenminister Gabriel Berca hatte alle Präfekten aufgefordert, ihr Amt niederzulegen, falls sie für einen Bürgermeisterposten kandidieren wollen.
Für das Bürgermeisteramt des zweiten Stadtbezirks wird im Namen der PDL Sulfina Barbu antreten, als Abgeordnete und ehemalige Ministerin eine der bekannten Persönlichkeiten der Partei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*