Präfekten werden Teil der politischen Verwaltung

Dienstag, 07. März 2017

Bukarest (ADZ) - Die Regierung will den Status der Präfekten und Subpräfekten ändern: Einer Gesetzesvorlage zufolge sollen diese „Teil der politischen Verwaltung“ werden und nicht, wie bisher, beamtet und entsprechend politisch neutral sein. Es sei an der Zeit, von der „Scheinheiligkeit“ der letzten Jahre abzurücken und sich einzugestehen, dass „die Regierungswechsel früher oder später stets auch zu einem Austausch der Präfekten und Subpräfekten geführt haben“ – letztere seien immerhin die Stellvertreter der Exekutive im Land, sagte Premier Sorin Grindeanu am Samstag in Buzău. Grindeanu zufolge ist besagte Gesetzesvorlage Teil eines neuen, von seiner Partei bereits in Aussicht gestellten „Verwaltungsgesetzbuches“.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 08.03 2017, 01:17
Man sollte sic zuerst einmal definieren welche Aufgabe eigentlich die Präfekten haben, dann erst bestimmen ob es sich um politische oder exekutive Funktionen handelt.
Manfred, 07.03 2017, 18:15
Man könnte die Präfekten auch wählen,wenn man sie als Teil der politischen Verwaltung sieht.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*