Präsident Peres: Staatschef Băsescu ein Freund Israels

Israel beglückwünscht Rumänien zu bewältigter Wirtschaftskrise

Mittwoch, 22. Januar 2014

Staatschef Traian Băsescu an der berühmten Klagemauer in Jerusalem: Der mitgereisten rumänischen Presse eröffnete Traian Băsescu danach, schon 2009 anlässlich seines ersten Besuchs einen Zettel hinterlassen zu haben – sein damaliger Wunsch sei in Erfüllung gegangen.
Foto: Mediafax

Bukarest/Tel Aviv (ADZ) - Der israelische Präsident Schimon Peres hat seinen rumänischen Amtskollegen Traian Băsescu am Montag als „Freund Israels“ gewürdigt, auf den man sich stets verlassen könne. Anlässlich der Unterredung, bei der auf die bilateralen Beziehungen sowie die von den USA angeregten Nahost-Friedensverhandlungen eingegangen wurde, beglückwünschte Peres Rumänien zudem zur bewältigten Wirtschaftskrise. Seinerseits betonte Staatschef Băsescu die „ausgezeichnete Zusammenarbeit bei der Bekämpfung des Terrorismus, des organisierten Verbrechens sowie in den Bereichen Militärtechnik und Gesundheitswesen“, da in Rumänien derzeit bereits „mehr als 6200 israelische Unternehmen“ für „eine gute privatmedizinische Versorgung“ der Menschen sorgen, so Traian Băsescu.

Weiters traf der rumänische Staatschef mit Ministerpräsident Benjamin Netanjahu zusammen, auf seiner Agenda standen zudem Kranzniederlegungen in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem und am Grab des Begründers des Zionismus Theodor Herzl auf dem nach ihm benannten Nationalfriedhof in Jerusalem sowie ein Besuch der Klagemauer, in deren Ritzen Băsescu einen eigenen Wunschzettel steckte.

Am Dienstag standen auf dem Programm des rumänischen Präsidenten Treffen mit Knesset-Präsident Yuli Edelstein und Vertretern der rumänischen Gemeinschaft sowie, in Ramallah, mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*