Preis für ehemaligen NBZ-Redakteur

Donnerstag, 21. Juli 2016

Temeswar – Der ehemalige Redakteur der „Neuen Banater Zeitung“, Marius Koity, derzeit Redakteur der „Ostthüringer Zeitung“ OTZ, wurde mit dem Journalistenpreis Thüringen 2016 ausgezeichnet. Der mit 2500 Euro dotierte, vom Deutschen Journalistenverband, Landesverband Thüringen und dem Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen vergebene Preis wurde dem OTZ-Lokalchef für den Saale-Orla-Kreis in Erfurt in festlichem Rahmen überreicht. Laut der Jury erhielt Koity diesen Preis, „weil er mutig und entschlossen gegen jede Art von Rassismus und Hetze anschreibt, auch wenn er sich damit, wie im vergangenen Jahr, Drohungen und Anfeindungen aussetzt“. Der 1966 in Großsanktnikolaus/Sânnicolau Mare geborene Koity besuchte und absolvierte das Temeswarer Lenaulyzeum, darauf schloss er sein Germanistikstudium im Fernstudium in Bukarest ab. 1988-1992 war er Redakteur der NBZ, darauf Redakteur und Temeswar-Korrespondent der Wochenzeitung „Karpatenrundschau“ von Kronstadt. Marius Koity war als Dichter auch Mitglied des Temeswarer deutschen Literaturkreises „Adam Müller Guttenbrunn“, 1986 erhielt er dessen Förderpreis und 1987 den AMG-Literaturpreis. Heute ist er Mitglied im Verband Deutscher Schriftsteller, Landesverband Thüringen. Bei der „Ostthüringer Zeitung“ begann er nach seiner Aussiedlung aus Rumänien 1993 als freier Mitarbeiter in der Sportredaktion. Seit 2014 leitet er die Lokalredaktion im Saale-Orla-Kreis, Thüringen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*