Preisträger der Timişoara-Gesellschaft

Donnerstag, 24. Januar 2019

Temeswar - Der Verwaltungsrat der Timişoara-Gesellschaft hat beschlossen, wer die verschiedenen Preise, die die Organisation jährlich vergibt, in diesem Jahr bekommen wird. Projekte der Zivilgesellschaft, Institutionen und Persönlichkeiten, die sich bedeutender Themen in der rumänischen Gesellschaft widmen, aber auch solche, die zur Förderung der europäischen Werte in Rumänien beitragen, werden Jahr für Jahr ausgezeichnet. Zudem gibt es einen negativen Preis, den „Secera şi Ciocanul“-Preis (Sichel-und-Hammer-Preis), der an Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen und die Werte der Timişoara-Gesellschaft nicht zu teilen scheinen, vergeben wird.

Die diesjährigen Preisträger sind der Generalstaatsanwalt Augustin Lazăr, der den Speranţa-Preis bekommt, der Philosoph Mihai Şora, der mit dem „Ion Monoran“-Preis ausgezeichnet wird, und der Journalist Cristian Pantazi, der den „Oscar Berger“-Preis erhält. Rumäniens Justizminister Tudorel Toader wird heuer mit dem Preis „Secera şi Ciocanul“ ausgezeichnet. Die Preise werden am 11. März, dem Tag der Proklamation von Temeswar, verliehen. Die Preisträger erhalten zudem auch je ein Werk des Künstlers Ioan Nem]oi.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*