Premier Ponta äußert sich zur VW-Abgasaffäre

Mittwoch, 30. September 2015

Bukarest (ADZ) - Premier Victor Ponta hat sich am Montag erstmals zur Abgasaffäre des deutschen Autoherstellers Volkswagen geäußert. Von der Presse zur Manipulationsaffäre im VW-Konzern befragt, sagte Ponta, dass Rumäniens Exekutive diesbezüglich keine Meinung habe, er persönlich jedoch den Standpunkt vertrete, dass es „ab und zu“ nicht schade, wenn jenen, „die immerzu belehren“, auch „einmal eine Lehre zuteil“ werde. Bezüglich der jüngst erfolgten Ankündigung von Umweltministerin Gra]iela Gavrilescu über die Einberufung eines Regierungsausschusses zur Prüfung der Auswirkungen der Abgasaffäre auf die rumänischen VW-Besitzer und den heimischen Automarkt sagte der Premier, dass der Vorschlag in der Regierung noch nicht erörtert worden sei.

Kommentare zu diesem Artikel

Tourist, 01.10 2015, 20:40
in Rumänien gibt es übrigens überhaupt keine Abgastests bei der inspectie tehnica, sondern man verlässt sich ganz auf die Werksangaben der Hersteller. Noch konzernfreundlicher geht gar nicht. Wer für dieses Gesetz wohl geschmiert worden ist?
Manfred, 30.09 2015, 18:45
Wie gewohnt eine ziemlich hirnlose Ponta-Aussage:Wer in D beim Betrügen erwischt wird,tritt entweder selbst zurück oder fliegt !
Dieter, 30.09 2015, 13:14
Klar war es dämlich und ein eindeutiger Betrug von VW. Hoffentlich werden die Verantwortlichen bestraft - endlich einmal. Die Not bei VP muß groß sein, wenn er sich sogar so eines Themas annehmen muß um endlich mal gegen die Deutschen/ Sachsen moralisch keilen zu können. Er, der nachweislich betrogen hat, ist hier sicherlich eine Autorität.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*