Premier Ponta auf dreitägigem Besuch in China

Flugzeug hat Sonntag Ostukraine und Russland überflogen

Dienstag, 02. September 2014

Premier Victor Ponta begann seinen China-Besuch Montag durch ein Treffen mit chinesischen Geschäftsleuten. Im Konferenzraum des Hotels Grand Beijing stellte die rumänische Delegation Rumänien als Investitionsstandort vor.
Foto: gov.ro

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Premier Victor Ponta und seine Delegation sind Sonntag in Peking eingetroffen, nachdem das Regierungsflugzeug die Ostukraine und Russland überflogen hatte. Das Programm seines dreitägigen Besuchs begann Ponta am Montag im Hotel Grand Beijing, wo ein Treffen mit chinesischen Geschäftsleuten stattfand.

Victor Ponta wird von seiner Frau, der Europaparlamentarierin Daciana Sârbu begleitet. Der Delegation gehören Vizepremier Liviu Dragnea und die Minister Ioan Rus (Transport), Daniel Constantin (Landwirtschaft) und Constantin Niţă (Wirtschaft) an.

Für Montag war auch der Empfang durch den chinesischen Premier Li Keqiang vorgesehen, auf dessen Einladung der Besuch erfolgt. Für Ponta ist es der zweite China- Besuch als Premier, nachdem der erste 2013 stattgefunden hatte. Ebenfalls voriges Jahr hatte der chinesische Premier Rumänien besucht, wobei in Bukarest 13 Denkschriften zwischen der rumänischen und der chinesischen Regierung unterzeichnet wurden.

Ebenfalls in Bukarest fand auch das Gipfeltreffen des Premierministers aus China und jener der 14 Länder in Mittel- und Südosteuropa statt. An diese Ereignisse knüpft der jetzige Besuch von Victor Ponta an. Das spektakulärste Vorhaben sind die Hochgeschwindigkeitszüge, die China nach Rumänien bringen soll. Weitere Abkommen sollen in den Bereichen Energie und Landwirtschaft unterzeichnet werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*