Premier Ponta unterstellt Elmar Brok „Nazi-Denkweise“

CDU-Politiker mit Fingerabdruck-Idee reagiert prompt

Mittwoch, 08. Januar 2014

Bukarest (ADZ) - Im Zuge der in Deutschland entbrannten Debatte um Armutszuwanderer verschärfen Rumäniens regierende Sozialdemokraten zusehends den Ton. So lieferten sich Premier Victor Ponta und der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Europäischen Parlaments, Elmar Brok (EVP), am Montag einen harten Schlagabtausch: Nachdem der CDU-Mann jüngst die Abnahme von Fingerabdrücken vorgeschlagen hatte, um mehrfachen Zugriff zum deutschen Sozialsystem zu verhindern, warf Ponta ihm eine „Nazi-Denkweise“ vor. Was noch fehle, seien Vorschläge, „uns alle hinter Elektrozäune zu verbannen“, so Ponta auf einer Sitzung der PSD-Leitung. Brok sei ein „Demagoge und Populist“, der gleich der rumänischen Europaabgeordneten Monica Macovei (EVP) „faschistisch (...) denkt. Gleich und gleich gesellt sich eben gern“, zitierte Agerpres den Regierungschef.

Der CDU-Politiker reagierte prompt: Per Presseaussendung ließ Brok den rumänischen Premier wissen, dass zum einen dessen Rechtsstaatsverständnis inzwischen bestens bekannt sei und zum anderen seine Aussage sich letztlich gegen ihn selbst richten werde. Niemand wolle die Arbeitnehmerfreizügigkeit für Rumänen und Bulgaren beschränken, doch gelte es sicherzustellen, dass die wenigen, die EU-Recht verletzen, auch dazu gebracht werden, es einzuhalten, hieß es in der von den Medien veröffentlichten rumänischen Fassung der Pressemitteilung.

Kommentare zu diesem Artikel

yanis, 14.01 2014, 21:08
Hello everyone! I'm Roman and live and work in Belgium. I do not know who and why did Nazi statements. These statements do not care but this man of German nationality offended despicable a people who have a culture and a civilization that many people only dream of! How many Romanians working at Microsoft and other successful companies in the world? Do not judge people if you have limited information possibilities!
Norbert, 11.01 2014, 00:31
Wer kennt auf der Welt den Staubwedler Pronto.Niemand.Was kann der Staubwedler Pronto NIx.!!!Noch nicht mal die Kakalaken in der Wüste Gobi wollen ihn..Die Menschen in Rumänien sind wirklich arm dran solche Tulpen zu haben.Der Staubwedler Pronto ist ein 100 Prozentiger Rumäne .Dein Ist mein. Deine sozialleistungen sind meine.Aber die Aussagen vom Staubwedler Pronto ist super er kriegt von der gottähnlichen Angie bald die letzte Salbung.AMEN...
Ottmar, 10.01 2014, 16:56
Noch was Pontas Beamte verkaufen ca. 800000 in Worten achthunderttausend Moldawiern die Rumaenische Staatsbuergerschaft damit diese der klagenden Rumaenin nach Deutschland folgen koennen um dort Leistung aus dem Sozialetat beziehen zu koennen.
Ottmar, 10.01 2014, 16:44
Helmut du bist nur ein Dummschwaetzer. Siehe Rumaenin klagt gegen die Bundesrepublik Deutschland auf Sozialschmarotzertum. Sie will Geld vom Deutschen Staat ohne jemals in Deutschland gearbeitet zu haben und jemals in Deutschland arbeiten zu wollen. So sind Rumaenen. Sie ist das echte Beispioel der rumaenischen Mentalitaet. Und wer das verhindern will, ist laut Ponta dem Oberdieb ein Nazi
Sraffa, 08.01 2014, 18:47
Die Äusserungen Broks und anderer rechter Politiker Deutschland sind mir als Deutschen sehr peinlich und ich schäme mich dafür. Das ist verantwortungslose Polemik und Hetze gegen Ausländer und soll von anderen innenpolitischen Problemem ablenken; sehr sehr mies !
Gerhard, 08.01 2014, 18:12
Ich bin entsetzt mit was für einer Hetze die CSU und Teilen der CDU gegen Rumänien hetzt um bei den nächsten Wahlen Erfog zu haben. Ich schäme mich für meine Politiker und bitte um Entschuldigung. Diese Parteien sind nicht Deutschland. Gleiches Recht für alle EU Mitglieder und dafür sollten Sie arbeiten. Brok führt eine scheinheilige Debatte und hat mit dem C in seiner Partei nichts zu tun.
Helmut, 08.01 2014, 18:03
DEUTSCHE...BRITISCHE POLITIKER..u.a. Österreich hat es schon vor langer Zeit bewiesen,daß Niederlassungspolitik auch anders ausehen kann.Unter Federführung des Sozialministers(SPÖ) hat die Bundesregierung und das Parlament nationalstaaliche Regelungen geschaffen welche einen Sozialtourismus nach Österreich verhindern.Warum haben es die Politiker Deutschlands ,GB ....nicht auch getan.Sind sie vielleicht von Dummheit oder Faulheit geprägt?Jetzt vor den Europawahlen ganze Volksgruppen und Länder zu beschimpfen und als Schmarotzer zu bezeichnen grenzt an echten Wahnsinn.In welchem Europa leben wir eigentlich?.Für die Dummheit dieser Politker werden jetzt andere Völker diskriminiert.
Elmar Brok soll sich und einige Personen aus seiner Umgebung bei der Nase nehmen bevor er andere Personen attackiert .
Helmut, 08.01 2014, 17:41
WÄHRET DEN ANFÄNGEN..... heute die Zigeuner ...Bulgaren...Rumänen....morgen DU......ein altes Sprichwort wird in dieser Situation wieder aktuell.Daher hat Ponta mit seiner Aussage vollkommen Recht. Ein Premierminister hat die Pflicht und das Recht die Bürger/ ohne Unterschied welcher Minderheit sie angehören /seines Landes vor solchen Beleidigungen und Diskriminierungsversuchen zu verteitigen und zu schützen. Kein/e PolitikerIn in Rumänien wird einen Sozialtourismus(zwecks Ausnutzung von Sozialleistungen) nach anderen Länder unterstützen.Eine solche Neiddiskussion ist eine Schande für das gesamte zivilisierte Europa.Leider hat sich Frau Macovei M.zu einem Schandfleck Rumäniens entwickelt,
Manfred, 08.01 2014, 15:44
Alleine für den Nazi-Vergleich müßte das Parlament seinen Rücktritt fordern!Was Brok vom Ponta-Regime hält,unterschreibt der Großteil der EU-Bürger.
Jens, 08.01 2014, 14:15
Vielleicdht sollte Herr Ponta nicht so laut schreien. Die Deutschen habe es wenigstens Termingerecht geschafft EU Recht in Nationales zu verwandeln. In Ro ist auch fast 2 Wochen nach dem eigentlichen Termin noch nicht in Sicht wann EU Bürger auch privat Land kaufen können.
Aber es ist ja kein Geheimnis, dass die Regierung auch im Glashaus sehr gerne mit Steinen wirft...

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*