Premier überlegt Referendum zu Euro-Einführung

Freitag, 05. Juni 2015

Bukarest (ADZ) - Regierungschef Victor Ponta zieht nach eigenen Angaben ein Referendum zur Einführung der europäischen Gemeinschaftswährung hierzulande in Betracht. Die Volksbefragung zur Euro-Einführung könne „eventuell 2017 oder 2018“ stattfinden, sofern das Land zu dem Zeitpunkt tatsächlich „technisch vorbereitet für einen derartigen Schritt“ sei, sagte der Premier am Donnerstag. Er habe die Idee aufgegriffen, nachdem sie in den letzten Tagen in der öffentlichen Debatte immer häufiger aufgetaucht sei, fügte Ponta hinzu. Dem Premier zufolge bleibt Rumäniens „politisches“ Zieldatum für die Einführung der Gemeinschaftswährung der 1. Juli 2019 – der Tag, an dem Rumänien erstmals turnusmäßig die halbjährige EU-Ratspräsidentschaft übernimmt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*