Premier verlegt Büro ins Ministerium für Verteidigung

Donnerstag, 17. April 2014

Bukarest (ADZ) - Premier Victor Ponta hat seine Büroräume nach eigenen Angaben ins Verteidigungsministerium verlegt. Hier könne ihm „nichts mehr inszeniert“ werden, da die Einrichtung militarisiert sei, so Ponta. Der Entschluss des Premiers erfolgt vor dem Hintergrund der Duicu-Affäre, nachdem die Antikorruptionsbehörde DNA Telefonate des im Verdacht der Einflussnahme stehenden Kreisratschefs von Mehedin]i abgehört hatte. Ponta bestritt am Mittwoch, mit Duicu gesprochen zu haben. Staatschef Băsescu wertete den Schritt des Premiers als „Flucht in den Bunker vor den eigenen Baronen“, während PNL-Chef Antonescu erklärte, dass „nicht einmal Ceau{escu“ sich 1989 ins Verteidigungsressort geflüchtet habe.

Kommentare zu diesem Artikel

Hanns, 22.04 2014, 12:24
@Sraffa - "Hanns" und nicht "Hans"! Sie schreiben meinen Namen permanent falsch. Namen sollte man richtig schreiben - das ist ein Akt der Höflichkeit.
Sraffa, 22.04 2014, 00:42
@Hans : Interessant, denn Antena 3 muß offensichtlich Gedanken übertragen können denn, ich kann seit August 2013 überhaupt kein Rumänisches Fernsehen sehen !
Hanns, 17.04 2014, 16:31
@Sraffa - Sie plaudern leider auch nur den Nonsens nach, der seit langer Zeit von den dubiosen Fernsehkanälen (wie Antena 3) gepredigt wird und als Gehirnwäsche für die einfachen rumänischen Bürger anzusehen ist!
Sraffa, 17.04 2014, 16:01
Die Anzeichen mehren sich dafür daß Basescu zumindest Teil der DNA für seine Interessen instrumentalisiert. Das wäre schlimm für die Reputation der DNA.
Manfred, 17.04 2014, 13:58
"Doch die Geister,die ich rief,werd ich nun nicht los".Schön,wenn es Probleme mit den Lokalbaronen gibt,vielleicht gibt es dann weniger Wahlfälschungen!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*