Premierminister Ponta: Lage stabil und unter Kontrolle

Weltbank erweitert Kreditlinie um eine Milliarde Euro

Donnerstag, 17. Mai 2012

Bukarest(Mediafax/ADZ) - Die wirtschaftliche Situation in Rumänien sei stabil und unter Kontrolle, sagte Premierminister Victor Ponta am Dienstagabend in einer Pressekonferenz nach einer Unterredung mit Staatspräsident Traian B²sescu und Nationalbankpräsident Murgur Isărescu.

Die Nationalbank und das Finanzministerium würden alles tun, um die Auswirkungen der Rezession zu mildern. Ponta kündigte an, dass die Regierung noch in dieser Woche die Unterlagen zur Erweiterung der Kreditlinie um eine Milliarde Euro absegnen wird.

Die Weltbank soll zusätzlich zu den bestehenden Krediten des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der EU eine weitere Milliarde Euro gewähren. Das Geld soll Rumänien „in unvorhergesehenen Situationen“ zur Verfügung stehen, so der Premierminister. In Bezug auf den schwachen Wechselkurs des Leu sagte der Regierungschef, dass die Nationalbank über „alle notwendigen Instrumente verfügt, die Situation zu stabilisieren und die Richtlinien, zu denen sich Rumänien verpflichtet hat, einzuhalten.“ Der Leu würde außerdem deutlich niedrigere Kursschwankungen aufweisen als vergleichbare Währungen in der Region.

Am Dienstag hatte das Nationale Statistikinstitut (INS) einen Rückgang des Bruttoinlandsproduktes um 0,1 Prozent im ersten Quartal 2012 prognostiziert. Rumänien befindet sich damit, wie schon zwischen 2008 und 2010, in einer Rezession.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*