Prioritäten der rumänischen Außenpolitik

Johannis: Beziehungen zu USA, europäische Integration

Donnerstag, 31. August 2017

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Präsident Klaus Johannis hat anlässlich des Jahrestreffens der Diplomaten diesen im Schloss Cotroceni vor allem die Festigung der strategischen Beziehungen zu den USA und die Fortführung des Europaprojekts ans Herz gelegt. Rumänien müsse an der Seite der Staaten bleiben, die weiterhin für die Stärkung der Europäischen Union wirken. Außenminister Teodor Meleşcanu hob vor allem die Vorbereitungen für den Vorsitz des EU-Rats, den Rumänien im ersten Semester 2019 innehaben wird, hervor. Desgleichen strebt Rumänien einen Platz als nichtständiges Mitglied im UNO-Sicherheitsrat an sowie einen in der Leitung der OSZE. In der Sicherheitspolitik betonte Meleşcanu die Rolle Rumäniens in der Kräftigung der Ostflanke der NATO, einschließlich des Schwarzmeerraums. Bezüglich der sich entwickelnden Beziehungen zu den USA sagte der rumänische Botschafter in Washington, George Maior, dass für den Herbst der offizielle Besuch des rumänischen Premiers Mihai Tudose in den USA vorbereitet wird. Im September steht der Besuch des rumänischen Verteidigungsministers in den USA an und auch Besuche der Vorsitzenden der beiden Parlamentskammern sind geplant.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*