Prioritätenliste diskutiert

Jugendliche wünschen sich einen Flughafen in Kronstadt

Freitag, 24. Februar 2017

Kronstadt – Das Projekt „Führungskräfte für Morgen, Kronstadt/Braşov“, im Rahmen dessen Jugendliche nach ihren Anliegen befragt werden, ist ein Werk des Vereins von Frauen in Führungsstellungen und Unternehmerinnen aus Kronstadt/Braşov (AFAFCI). Dem Projekt dient als Grundlage der Gedanke, den lokalen Entwicklungsprojekten Vorrang zu geben, welche von den Bürgern gewünscht werden, die in den nächsten Jahren Führungspositionen in Lokalpolitik und Verwaltung einnehmen werden. Die diesjährige Ausgabe fand in Rosenau/Râşnov statt und befragt wurden Schüler der letzten Jahrgänge der Nationalkollegien „Dr. Ioan Meşotă“ und „Andrei Şaguna”, des Nationalkollegs  „Grigore Moisil” und des ungarischen „Aprily Lajos” Lyzeums. Gastgeber in Rosenau waren der ehemalige Bürgermeister und jetzige Kreisratsvorsitzende Adrian Veştea und der Vizebürgermeister von Rosenau Liviu Butnariu. Hauptthema der Gespräche waren Tourismus und mittelfristige Entwicklungspläne. Die aus den Gesprächen hervorgegangene Liste sieht als oberste Priorität die Fertigstellung des Internationalen Flughafens bei Weidenbach/Ghimbav, ohne den keine der Investitionen im Tourismusbereich voll genutzt werden kann. An zweiter Stelle steht eine der bedeutendsten Veranstaltungen, nämlich Rockstad Extreme Fest, zu welcher jährlich mehr und mehr Besucher aus dem In- und vor allem aus dem Ausland pilgern.

Neben dem Musikprogramm hat die um vieles erleichterte Erreichbarkeit der Fliehburg zur Attraktivität beigetragen, da seit dem Vorjahr ein Zuglift vom Marktplatz Rosenau bis direkt vor die Burg führt. Die Anlage hat sich auch in der Winterzeit bewährt, als die Olympische Skispringanlage voll im Einsatz war und die Zuschauer der Sportveranstaltungen auch die Burg besichtigen konnten. Zu all dem wurden Angaben über Kosten und Wirtschaftlichkeit vorgestellt, um Einsicht in die Verfahrensweise zu geben, anhand derer lokale Projekte ausgewählt werden. Die anwesenden AFAFCI-Vertreterinnen zeigten sich zufrieden, vor allem über die Direktgespräche, in denen die Grenzen der Machbarkeit erläutert wurden. Aber auch die baldigen Abiturienten profitierten, da für sie die Entscheidung für eine bestimmte Karriere um vieles deutlicher wurde. Zum dringendsten Anliegen - der Fertigstellung des Flughafens - nicht nur für die nächste Generation, sondern auch für die heutige Wirtschaft, teilte Kreisratsvorsitzender Adrian Ve{tea mit, dass die Ausschreibung der diesjährigen Aufträge seit einigen Tagen auf SEAP (Elektronische Ausschreibungssystem) steht und für 2017, zehn Millionen Euro für die Fortsetzung der Arbeiten bereit stehen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*