ProEtnica-Festival in Schäßburg

Über 800 Vertreter der nationalen Minderheiten stellen ihre Kultur vor

Mittwoch, 19. August 2015

Hermannstadt – Die 13. Auflage des interethnischen Festivals ProEtnica beginnt am heutigen Donnerstag erneut in Schäßburg/Sighişoara und bietet vier Tage lang eine bunte Mischung aus Volkstanz und Volkslied, Ausstellungen, Gedichtlesungen und Buchvorstellungen rund um die in Rumänien lebenden Minderheiten. Das Festival gibt den teilnehmenden Minderheiten, seien es Ruthenen, Serben, Albaner, Siebenbürger Sachsen, Ungarn, Makedonier, Griechen oder Juden, die Möglichkeit, sich vorzustellen und für ihre Organisationen zu werben, sowie zu einem konstruktiven Miteinander beizutragen. Zu diesem Zweck werden über 800 Vertreter der Kulturgruppen der verschiedenen Minderheiten auf der in der Schäßburger Altstadt aufgebauten Bühne mit Volkstänzen und -Liedern auftreten und anlässlich interaktiver Höhepunkte mit den Zuschauern in Kontakt kommen.

Das Publikum, welches die Organisatoren auf rund 15.000 schätzen, wird desgleichen an Malerei- und Fotografieausstellungen, Vorträgen zur Geschichte und Gegenwart der Minderheiten oder Buchvorstellungen teilnehmen können. Das Festival organisiert das Schäßburger Interethnische Bildungszentrum (IBZ) in Zusammenarbeit mit dem lokalen Bürgermeisteramt und mit der finanziellen Unterstützung über das Europäische Programm „Förderung der kulturellen und künstlerischen Diversität im Rahmen des europäischen Kulturgutes“. Das Programm der diesjährigen Auflage des ProEtnica-Festivals kann bei der Internetadresse www.proetnica.ro/images/program eingesehen werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*