Projekt der Müllentsorgung im Stadtgebiet nun aufgeschoben

Donnerstag, 11. Januar 2018

Kronstadt – Bis zum 31. Dezember 2017 wurde die Müllentsorgung in Kronstadt/Braşov von den beiden Fachunternehmen SC Urban SA Râmnicu Vâlcea und SC Comprest SA Braşov gesichert.

Ab diesem Termin sollte ein einziges Unternehmen vom Bürgermeisteramt vertraglich damit beauftragt werden. Doch zu der Ausschreibung, die am 16. November angekündigt worden war, kam es nicht, da diese vom Nationalrat zur Lösung von Beschwerden (CNSC) vom 13. Dezember abgewiesen wurde, weil die Dokumentation nicht vollständig war und das Kronstädter Bürgermeisteramt diese ergänzen musste. Somit wurde der Vertrag mit den beiden genannten Firmen bis zum 31. März 2018 verlängert, damit die Stadt nicht im Müll versinkt.

Laut dem Projekt soll eine einzige Entsorgungsfirma für das ganze Stadtgebiet was Einsammeln, Transport, Sortierung, Verarbeitung des Mülls von natürlichen und juristischen Personen betrifft, beauftragt werden (ausführlich berichteten wir darüber in der ADZ vom 12. September 2017, Seite 3). Die Entsorgungsfirma muss laut Projekt von der gegenwärtigen Form der Mülldeponierung auf den 403 Plattformen im Stadtgebiet auf die unterirdische Lagerung übergehen, und dort, wo diese nicht möglich ist, auf der Oberfläche. Doch in beiden Fällen mit Sicherungsvorkehrungen, damit keine „fremden“ Personen sich Zugang zu den Müllcontainern verschaffen können. Der Vertrag mit der Firma, die die besten Angebote macht, soll für acht Jahre abgeschlossen werden. Innerhalb der ersten zwei Jahre müssen die neuen Plattformen für die Abfälle und deren Sortierung stehen. Unter den gegenwärtigen Voraussetzungen, wo schon die gemachte Ausschreibung in Frage gestellt wurde, werden die Kronstädter voraussichtlich noch längere Zeit darauf warten müssen, dass endlich eine moderne, zeitgemäße Müllentsorgung in der Stadt eingeführt wird.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*