Projektierungsaufträge vergeben

Das Rathaus hat die Verträge zur Modernisierung zweier Stadtteile unterzeichnet

Mittwoch, 25. März 2015

Hermannstadt – Das Hermannstädter Bürgermeisteramt hat die Aufträge zur Erstellung der Projekte für die Modernisierung zwei weiterer Stadtteile vergeben. Es handelt sich dabei um die als „Dioda“ bekannte Gegend, welche der Vasile-Milea-Boulevard, die Oituz-Straße, die Jungen-Wald-Straße und das CEC-Gebäude umschließen sowie die Gegend „Hipodrom II“, die zwischen den Straßen Hipodromului, Nicolae Iorga, dem Mihai-Viteazu-Boulevard und der Oituz-Straße liegt. Die Projekte für die Modernisierungen in den beiden Stadtteilen sollen sowohl die technischen Aspekte als auch die detaillierte Ausführung der Arbeiten umfassen.

„Diese sind die nächsten beiden Stadtteile, die wir zur Modernisierung anvisieren. Im Zuge der Arbeiten sollen die Fahrbahn und die Gehsteige erneuert werden, wobei den Grünflächen und den Parkplätzen eine besondere Bedeutung zugewiesen wird. Da es sich bei diesen Maßnahmen um Wohnviertel handelt, sind uns die letzten zwei Punkte besonders wichtig.“ erklärte die Interims-Bürgermeisterin Astrid Fodor.

Die Dienstleistungsverträge zur Erstellung der beiden Projekte, im Wert von je 58.000 Lei (ohne Mehrwertsteuer), unterzeichnete das Rathaus infolge der öffentlichen Ausschreibung und der Einholung der Angebote mit der S.C. Intelicon Prest S.R.L.. Die Verträge umfassen die Einholung der notwendigen Genehmigungen sowie die technische Beratung während der Bauphase und sollen dem Bürgermeisteramt bis zum 10. Juni vorliegen.

In einem nächsten Schritt soll das Verfahren zur öffentlichen Ausschreibung der eigentlichen Arbeiten in den beiden Stadtteilen angegangen werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*