Prosapreis für Balthasar Waitz

Schriftstellerverband Temeswar: Beste Bücher 2017 ausgezeichnet

Donnerstag, 06. Dezember 2018

Wie in den Vorjahren, im Beisein von Bürgermeister Nicolae Robu und des Literaturkritikers Cornel Ungureanu, dem langjährigen Vorsitzenden des Schriftstellerverbandes, Zweigstelle Temeswar, wurden kürzlich im "Orizont"-Saal die traditionellen Literarturpreise für das Verlagsjahr 2017 vergeben. Die Jury unter Leitung des bekannten Banater Nietzsche-Übersetzers Simion D²nil² zeichnete den Literaturhistoriker und -kritiker Alexandru Ruja, den Autor etlicher kritischen Standardwerke der rumänischen Gegenwartsliteratur, für sein beachtliches Gesamtwerk mit dem "Opera Omnia"-Preis aus. Für seinen letzten Gedichtband "Auf der Suche nach Tank Man" (Planetarium Verlag Temeswar 2017) erhielt der Temeswarer Lyriker Petru Ilie{iu den heißumworbenen  Lyrikpreis des Jahres: Im Wettbewerb standen diesmal gleich 32 neue Lyrikbände. Mit dem Preis für das beste Prosabuch des Jahres 2017 wurde heuer unter neun Prosawerken der Banater Autoren  der Roman "Das rote Akkordeon" (Cosmopolitan Art Verlag Temeswar 2017), ein Buch über die banatschwäbische Dorfwelt,  des Banater deutschen Autors Balthasar Waitz bedacht. Es ist übrigens der vierte Preis des Rumänischen Schriftstellerverbandes, der dem in Nitzkydorf gebürtigen Schriftsteller und BZ-Redakteur seit 2012 verliehen wurde. In der Sparte Literaturkritik und -geschichte ging diesmal der Preis an den Band "Die Spiegel der anderen" (Verlag West-Universität 2017) des jungen Literaturhistorikers Lauren]iu Nistorescu. Gleich drei Sonderpreise vergab im Rahmen dieser Preisgala die fünfköpfige USR-Jury: Der erste ging für die Förderung der Banater Literatur an den Herausgeber Marian Oprea und seine Lyrikanthologie "Landschaft im Werden. Ein Panorama der Banater Lyrik" (Brumar-Verlag 2017). Ein Sonderpreis für Prosa wurde dem Kurzprosaband "Rauch" von Boszormenyi Zoltan (Brumar-Verlag 2017) verliehen. Das lyrische Gesamtwerk "Gedichte" von Constantin Gur²u (Cosmopolitan-Art-Verlag 2017) wurde gleichfalls mit dem Sonderpreis der Jury bedacht. Ein Debütpreis für das Jahr 2017 wurde diesmal nicht vergeben. Bei dieser Gelegenheit wurden auch die sechs neuen Mitglieder, u.a. auch der bekannte Temeswarer Revolutionär und Romanautor Costel Balint, vorgestellt, die heuer vom Schriftstellerverband in die Temeswarer Zweigstelle aufgenommen worden waren. (BZ)

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*