Proteste auf dem Zebrastreifen

Freitag, 06. Juli 2018

Kronstadt – Zu einer ungewöhnlichen Protestform gegen die im Parlament verabschiedeten Änderungen des Strafgesetzbuches griffen Mittwochabend einige Kronstädter. Durch wiederholtes und langsames Überqueren mehrerer Zebrastreifen wurde der Verkehr minutenlang lahmgelegt.


Die Aktion begann gegen 17.30 Uhr beim Fußgängerüberweg vor dem Sică-Alexandrescu-Dramentheater, als rund 30 Personen hin und her auf dem Zebrastreifen spazierten. Später wurden auch andere Zebrastreifen in der Bahngasse/Iuliu Maniu, bei den Kreuzungen Onix und Făget, im neuen Geschäftszentrum von rund 200 Personen für diese Protestform genutzt. Bei allen Übergängen handelte es sich um solche, die nicht über eine Fußgängerampel verfügen. Die Proteste dauerten zwischen 10 und 15 Minuten und verliefen im Allgemeinen ohne Zwischenfälle, obwohl der Verkehr dabei behindert wurde. Laut Gendarmerie-Angaben wurde ein Protestteilnehmer mit einer Geldstrafe in Höhe von 3000 Lei bestraft, weil er die Ordnungskräfte in der Aus-übung ihrer Pflichten behindert habe.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*