Proteste gegen Fiskalpakt

Freitag, 02. März 2012

Foto: Agerpres

Kronstadt/Temeswar (ADZ) - In Bukarest und anderen Städten des Landes wurde Mittwoch gegen den Fiskalpakt protestiert, der beim EU-Gipfel in Brüssel unterzeichnet werden sollte. Rund 200 Personen, vor allem Gewerkschaftsmitglieder von Cartel Alfa und BNS, versammelten sich in Kronstadt/Braşov vor dem Sitz der Präfektur (im Bild). „Sparpolitik ist ein Problem, nicht die Lösung“, stand auf einem der Spruchbänder. Derartige Proteste der Gewerkschaften werden auch vom USL unterstützt, hieß es seitens eines Kronstädter sozialdemokratischen Wortführers.

In Temeswar fanden sich am Mittwochnachmittag Mitglieder des Gewerkschaftskartells Alfa Timiş vor der Temescher Präfektur ein um gegen den europäischen Fiskalpakt zu  protestierten. „Wir protestieren als Zeichen der Solidarität mit anderen Gewerkschaften aus den 27 EU-Ländern“, sagte der Vorsitzende des Kartells Alfa Temeswar, Ştefan Gogoşanu, gegenüber dem Nachrichtenportal tion.ro. Rund 70 Demonstranten nahmen an dem Protest teil. Sie überreichten dem Präfekten Mircea Băcală einen offenen Brief an den Staatspräsidenten Traian Băsescu. Durch den Brief fordern die Gewerkschaften den Staatschef auf, den Fiskalpakt nicht zu unterschreiben.  

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*