Proteste gegen Ombudsmann Victor Ciorbea

Freitag, 13. Januar 2017

Bukarest (ADZ) - In Bukarest und Klausenburg/Cluj sind am Mittwochabend trotz Schneechaos Hunderte Menschen auf die Straße gegangen, um den umgehenden Rücktritt des Ombudsmanns für Bürgerrechte, Victor Ciorbea, zu fordern. Grund für die Straßenproteste ist vor allem Ciorbeas jüngste Verfassungsbeschwerde gegen ein 16 Jahre altes Gesetz (90/2001), das Vorbestraften Ministerämter untersagt. Die umstrittene Verfassungsbeschwerde des Ombudsmanns würde, sollte ihr der Verfassungsgerichtshof stattgeben, hauptsächlich dem vorbestraften PSD-Chef Liviu Dragnea dienen. Die Protestler riefen „Weg mit Ciorbea“, „Weg mit dem Anwalt der Vorbestraften“, „Nieder mit den Vorbestraften“, „Rücktritt“ und „Schande“.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 15.01 2017, 08:58
Übertreib´s nicht,Hugo.Da ich annehme,das Peter in D lebt,ist das so einfach nicht...Aber auch ich finde es gut,das man sich wehrt.Hoffentlich lernt man daraus,an das Wahlverhalten großer Teile der Bevölkerung zu appelieren.
Hugo, 13.01 2017, 19:08
@Peter
Für Dinge, die einem WICHTIG sind NIMMT man sich die Zeit. Deine Gedanken helfen nicht und was Du schreibst ist ein Affront gegen jene, die tatsächlich in der Kälte stehen. Also Mund halten oder hingehen.
Michael, 13.01 2017, 16:54
Diese Demonstationen sollten eigentlich nur der Anfang sein. Gegen diese PDS geführte Regierung sollten tagtäglich tausende und abertausende Rumänen auf die Strasse gehen und gegen deren Politik demonsstrieren. Von wegen Amnestien von Kriminellen und verurteilten Politikern usw.
Peter, 13.01 2017, 16:24
Endlich wachen einige Rumänen auf. Wenn ich Zeit hätte würde ich vorbeikommen und mit euch demonstrieren, in Gedanken bin ich dabei.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*