Proteste gegen Schiefergasförderung – Chevron kündigt Erkundungsbohrungen an

Freitag, 01. März 2013

Bukarest (ADZ) - Am Mittwoch haben zwischen 7000 und 8000 Personen in der ostrumänischen Stadt Bârlad im Kreis Vaslui gegen die Förderung von Schiefergas protestiert. An dem von der „Initiativgruppe der Zivilgesellschaft Bârlad“ (GISC) organisierten Protest nahmen Personen aus mehreren Landeskreisen, darunter auch Priester und Politiker, teil. Das amerikanische Energieunternehmen Chevron hat ebenfalls am Mittwoch angekündigt in der zweiten Jahreshälfte mit Erkundungsbohrungen im Raum Bârlad zu beginnen. Der Kreisrat Vaslui hat im vergangenen Monat dem amerikanischen Unternehmen amtliche Bestätigungen (rum. „certificat de urbanism“) für Erkundungsbohrungen in drei Bereichen im Kreis erteilt. Chevron hält neben dem Perimeter bei Bârlad noch drei weitere Bereiche für Schiefergasförderung bzw. Erkundung von Vorkommen im Kreis Constanţa (bei Vama Veche, Adamclisi und Costineşti), in welchen laut der Ankündigung von Mittwoch seismische Studien anstehen.

Kommentare zu diesem Artikel

sraffa, 02.03 2013, 01:07
Ich verstehe die Protestierer wirklich nicht : Nirgendwann war die Chance für die Rumänische Bevölkerung so groß, in Zukunft neben fließenden Wasser aus dem Wasserhahn gleich auch noch Erdgas aus dem Wasserhahn geliefert zu bekommen - vielleicht sogar brennend - sozusagen eine zusätzliche Erwärmung des Badezimmers.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*