Prozessauftakt für den Ex-Oberbürgermeister Oprescu

Berater Wigler erstinstanzlich zu Haftstrafe verurteilt

Dienstag, 24. November 2015

Bukarest (ADZ) - Der vom Amt suspendierte Oberbürgermeister von Bukarest, Sorin Oprescu, hat sich seit Montag wegen Amtsmissbrauch, Bestechungsannahme, Geldwäsche und Gründung einer kriminellen Vereinigung vor Gericht zu verantworten, nachdem die Antikorruptionsbehörde DNA am Freitag Anklage gegen ihn erhob.

Das Landgericht Bukarest hatte letzte Tage schon Oprescus langjährigen persönlichen Berater, Solomon Wigler, wegen erwiesener Einflussnahme und Bestechlichkeit zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt. Gegen das erstinstanzliche Urteil kann Wigler in Berufung gehen. Oprescu selbst war Anfang September kurz nach Entgegennahme eines Schmiergeldes festgenommen und nach mehrwöchiger U-Haft schließlich unter Hausarrest gestellt worden.

Dem 64-Jährigen legen die Korruptionsfahnder zur Last, gemeinsam mit seinen korrupten Rathauskomplizen Unternehmen nach Strich und Faden geschröpft bzw. von diesen zwecks Auftragsvergabe bis zu 70 Prozent ihres Gewinns gefordert zu haben. Allein von einem seiner zahlreichen Denunzianten soll Oprescu seit 2014 Schmiergeldzahlungen „in Höhe von rund einer Million Euro“ erhalten haben, so die DNA.  Neben Oprescu, in dessen Fall die DNA inzwischen auch die erweiterte Einziehung seines beträchtlichen Vermögens fordert, haben sich derzeit noch weitere sieben leitende Beamte der Stadtverwaltung vor Gericht zu verantworten.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 24.11 2015, 04:24
Es ist wichtig daß der Staat kriminell erlangtes Vermögen konsequent schnell einzieht und hierbei die Grundsätze des Rechtsstaates wahrt.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*