Prozessauftakt gegen Senatschef Tăriceanu

Samstag, 06. August 2016

Bukarest (ADZ) – Vor dem Obersten Gericht hat am Freitag der Prozess gegen den amtierenden zweiten Mann im Staat, Senatschef Călin Popescu Tăriceanu, begonnen, dem die DNA in der Rückerstattungsaffäre um Prinz Paul und dessen Komplizen Falschaussagen und Begünstigung der Täter vorwirft. Laut Anklageschrift hat Tăriceanu im April während seiner Vernehmung als Zeuge „unter Eid Angaben gemacht, die nicht der Wahrheit entsprechen“, um so „die Ermittlungen gegen die Hauptverdächtigen zu erschweren oder gar zu verhindern“. Beim Verlassen des Gerichts war der Senatschef gegenüber den Medien zu keinerlei Aussagen bereit – weder zum laufenden Verfahren noch zum jüngsten Eklat um seinen früheren Intimus Bogdan Olteanu.

Kommentare zu diesem Artikel

Peter, 08.08 2016, 09:56
Rumänien ist phänomenal! Schöne Landschaften, zuvorkommende Menschen, keine Autobahnen, schlechte Landstraßen, korrupte Politiker und Beamte, Politik Verdrossenheit im ganzen Land und ein Gesundheitswesen bei dem nur Gesunde überleben.
Was das Land aber einzigartig macht ist: Es leistet sich einen meineidigen 2ten Mann im Staat. Alle anderen Länder werden mit einer ganz besonderen Hochachtung auf das Land schauen. Warum wird dieser Mann nicht zum Rücktritt gezwungen und somit die Glaubwürdigkeit zum Teil wieder hergestellt.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*