Prozessauftakt in „Colectiv“- Brandkatastrophe

Dienstag, 11. Oktober 2016

Bukarest (ADZ) - Ein knappes Jahr nach der Brandkatastrophe im hauptstädtischen Nachtclub „Colectiv“, die bekanntlich 64 Menschen das Leben kostete, hat ein Bukarester Bezirksgericht die Eröffnung des Hauptverfahrens beschlossen und alle Einsprüche der Angeklagten abgeschmettert. Wegen fahrlässiger Tötung sowie groben Verstößen gegen die Sicherheitsregelungen am Arbeitsplatz zu verantworten haben sich nun sowohl die Eigentümer des Unglücksclubs, Alin Anastasescu, Paul Gancea und Costin Mincu, als auch die beiden Inhaber der für das tödliche Feuerwerk zuständigen Firma Golden Ideas Fireworks Artists SRL sowie deren Pyrotechniker. Weitere vier dieselbe Causa betreffenden Verfahren sind noch in der Ermittlungsphase.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*