Prüfbehörde: Victor Ponta hat 85 Seiten abgekupfert

Premier bezeichnet Befund als „mafiaartige Hinrichtung“

Dienstag, 03. Juli 2012

Victor Ponta Archivfoto: gov.ro

Bukarest (ADZ) - Der Nationale Rat für die Überprüfung von akademischen Titeln, Diplomen und Zertifikaten (CNATDCU) hat am Freitagnachmittag einstimmig befunden, dass 85 der 307 Seiten starken juristischen Dissertation des rumänischen Premiers „Wort für Wort“ abgeschrieben wurden. Der Rat forderte die Aberkennung des Doktortitels.

Davor hatte Interims-Bildungsminister Liviu Pop an seinem letzten Amtstag verzweifelt versucht, die Untersuchung der akademischen Prüfbehörde mit allen Mitteln zu verhindern. Per Ministererlass löste er den Rat am Donnerstagabend auf und erweitere dessen Zusammensetzung dann von 21 auf 45 Mitglieder. Da der Erlass am Freitagmorgen um 9 Uhr noch nicht im Staatsanzeiger veröffentlicht war, nahm der CNATDCU planmäßig seine Untersuchung auf. Prompt erschien der Erlass im Staatsanzeiger, Pop stürmte zum Sitz des Gremiums und drohte mit dem Kontrollkorps der Regierung. Der Rat, in dem etliche Mitglieder der Akademie der Wissenschaften sitzen, setze seine Untersuchung fort.

Nach Bekanntgabe des Befunds, dessen Rechtsgültigkeit unklar ist, sagte Ponta, dass er keineswegs zurücktreten und auch seinen Doktortitel nicht abgeben werde. Das Ganze sei nichts als eine „mafiaartige Hinrichtung“ seiner Person, weil er „den Mut“ habe, sich „mit Băsescu zu schlagen“. Pop kündigte am Sonntag an, gegen CNATDCU-Vorsitzenden Marius Andruh klagen zu wollen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*