PSD-Abgeordnete kritisieren Premierminister Tudose

Keine Auffassungen im Gegensatz zur Parteilinie erwünscht

Mittwoch, 06. Dezember 2017

Bukarest (ADZ) - Mehrere Parlamentarier der regierenden Sozialdemokratischen Partei haben am Montag Premierminister Mihai Tudose angegriffen, die schärfste Attacke ritten die Abgeordneten Rovana Plumb und Cătălin Rădulescu. Der Nachrichtenagentur Mediafax sagte Plumb, der Regierungschef würde Auffassungen vertreten, die mit der Parteilinie nicht übereinstimmen. Nun müsse die PSD beschließen, ob Mihai Tudose das Schicksal seines Vorgängers Sorin Grindeanu teilen werde. Jedenfalls brauche das Land Ruhe und Stabilität, man müsse auf Skandale verzichten, sagte die ehemalige Ministerin Plumb.

Cătălin Rădulescu erklärte, der Premier habe sehr große Fehler begangen, als er die Bukarester Oberbürgermeisterin kritisiert und sich gegen den Weihnachtsmarkt vor dem Regierungssitz ausgesprochen habe. Wem eine parteiinterne Entscheidung nicht passe, müsse seinen Hut nehmen. Umzusetzen sei nur das, was die Partei beschlossen habe, alles andere schade dem Image der PSD. Die Idee, einen Weihnachtsmarkt vor dem Regierungspalast zu organisieren, sei gut gewesen, das Oberbürgermeisteramt hätte sie durchziehen müssen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*