PSD-Abgeordneter Ion Stan zu DNA vorgeladen

Er soll 130.000 Lei für Wahlkampagne verlangt haben

Samstag, 24. November 2012

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der PSD-Abgeordnete Ion Stan wurde zur Antikorruptionsbehörde DNA vorgeladen, wo er sich sowohl Donnerstag als auch Freitag gestellt hat.

Der Abgeordnete wird der versprochenen Einflussnahme beschuldigt. Ein Geschäftsmann aus dem Kreis Dâmboviţa hat ihn verklagt, dass Ion Stan von ihm 130.000 Lei verlangt habe, um ihm im Kreis Dâmboviţa Verträge mit dem Staat zuzuschanzen oder ihn bei der Abwicklung von laufenden Verträgen zu unterstützen.

Das Geld wollte er im Wahlkampf verwenden, für den Druck von Werbematerial. Von dieser Summe habe er bereits vier Tranchen zu je 15.000 Lei erhalten. Das Geld sei seinem Fahrer Florin Sarca ausgehändigt worden, dieser wird als Komplize ebenfalls strafrechtlich verfolgt.

Ion Stan (57) sagte gegenüber der Presse, dass er die Dinge aufklären könne. Er ist bereits in der dritten Legislaturperiode Mitglied der Abgeordnetenkammer und hat hauptsächlich im Ausschuss zur Kontrolle des Nachrichtendienstes SRI gearbeitet, dessen stellvertretender Vorsitzender er ist.

Durch die Eingriffe der DNA würde der jetzige Wahlkampf erst spannend, meinen Beobachter.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*