PSD-Chef Dragnea rastet im Parlament aus

„Sprecht mit Johannis, man soll mich erschießen“

Freitag, 02. November 2018

Bukarest (ADZ) - Bei PSD-Chef Liviu Dragnea liegen die Nerven diese Tage offenkundig blank: Der 56-Jährige rastete am Mittwoch im Parlament gleich zweimal aus, einschließlich vor laufenden Kameras.

Auf die Frage einer Reporterin, ob die jüngste Gesetzesvorlage betreffend den von der PSD nach wie vor angestrebten Heimvollzug nicht etwa auch ihm persönlich eingedenk seiner erstinstanzlichen Verurteilung zugutekomme, schrie Dragnea die Journalistin an: „Wie, zum Teufel, soll sie mir zugutekommen? Jetzt bin ich wütend. Mir reicht’s, gibt es außer mir denn keine Menschen mehr im Land? Weshalb fragt ihr nicht sie? Jedes Gesetz soll angeblich mich begünstigen. Ich bin auch nur ein Mensch, ich habe es satt, mir reicht es jetzt. Sprecht mit Johannis und den Protestlern, man soll mich erschießen. Ihr redet bloß Stuss und wollt anschließend wissen, ob er mich begünstigt“, wetterte der PSD-Chef, der zudem eine Drohgebärde in Richtung der Reporterin machte.

Davor hatte es im Sitzungssaal des Unterhauses bereits einen handfesten Streit zwischen Dragnea und seinem Parteikollegen Marcel Ciolacu – einer der PSD-Rebellen, die bekanntlich Dragneas Abgang fordern – gegeben.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*