PSD-Parteivorsitz: Haushohe Unterstützung für Dragnea

Auftakt zu Berufungsverfahren des PSD-Chefs

Dienstag, 29. September 2015

Bukarest (ADZ) - Nach wochenlangen Andeutungen hat PSD-Interimschef Liviu Dragnea nun am Sonntag endlich Klartext geredet: Er werde im Rennen um den Parteivorsitz antreten, gab Dragnea bei einer Tagung der PSD-Filiale Teleorman bekannt.

Der Entschluss sei für ihn „kein leichter“ gewesen, da seine Kandidatur von vielen als „Risiko“ gewertet werde, das er jedoch bewusst eingehe, sagte der wegen Wahlbetrug erstinstanzlich zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilte Politiker. Davor hatten mit Ausnahme von zwei PSD-Filialen alle anderen Dragnea ihre Unterstützung zugesagt. Da hinter seinem einzig verbliebenen Herausforderer Daniel Savu lediglich eine Parteifiliale stand, dürfte dieser bei der Wahl von Mitte Oktober wohl nicht mehr antreten können, da laut neuen Regelungen ein Mindestmaß von fünf Filialen nötig ist.

Die neuen Regeln kritisierte unter anderen PSD-Urgestein Ion Iliescu: Den Parteichef nicht von Delegierten auf einem Parteitag, sondern von allen Parteimitgliedern wählen zu lassen, sei nicht die „gängige Praxis“, das Novum erinnere ihn an Ceauşescu, so der Altpräsident.

Nach seinem Triumph vom Vortag wurde Dragnea am Montag indes von der düsteren Realität eingeholt: Der 52-Jährige musste beim Obersten Gericht vorstellig werden, wo das Berufungsverfahren in seinem Prozess „Referendumsbetrug“ losging. In ihrer Berufung besteht die DNA bekanntlich auf einem härteren Strafmaß.

Kommentare zu diesem Artikel

Hanns, 29.09 2015, 22:53
@Giftschlange alias Helmut - es ist schon erstaunlich wie Sie hier immer wieder Lügen und Halbwahrheiten verbreiten (übrigens eine alt bewährte kommunistische Methode) mit dem Hintergedanken, dass schon irgend etwas hängen bleiben wird. Aber es nimmt Sie sowieso niemand ernst hier in diesem Forum.
Manfred, 29.09 2015, 21:31
Helmut,Du roter Dorftrottel:Seit Johannis politisch aktiv ist,werden gegen ihn im mehrtätigen Abstand Schauermärchen,negative Gerüchte,Unterstellungen gestreut.Bewiesenn wurde bis jetzt nichts.Die dafür verantwortlichen Fernsehsender gehören wem?
Ohne Illiescu hätte es keine Mineriaden gegeben!
giftschlange, 29.09 2015, 19:14
@Kritiker....in der PNL/PDL Truppe schwirren noch sehr viel ehemalige Kommunisten herum.
Auch in Deutschland /Österreich waren viele NSDSP und SS -Mitglieder an führender Stelle tätig.Das trifft auch auf ehemalige Kommunisten in der BRD zu.Z.B.ein ehemaliger Bundeskanzler derCDU/CSU war ein hochgradiger Nazi.Vergessen Sie nicht, ohne Illiescu wäre die Dezember-Revolution viel blutiger verlaufen.
giftschlange, 29.09 2015, 19:04
@Hanns , nicht der Dragnea ist die grösste Schande Rumäniens,sondern ein Staatspräsident, bei dem bzgl.einer Erbschaftsangelgenheit einige Ungereimtheiten aufgetaucht sind.Lt.der angesehenen" Wiener Zeitung" , soll Unterschriftenfälschung im Spiel sein(es gilt die Unschuldsvermutung).Wann wird diese Angelegenheit endlich geklärt.Oder wird wieder begonnen alle zu vetuschen?
f
Kritker, 29.09 2015, 17:28
Selbst der Kommunist Iliescu bemerkt dass die Vorgangsweise Dragneas an jene aus der Ceausescu-Zeit erinnert.
Hanns, 29.09 2015, 17:20
@Linares - ich kenne persönlich viele anständige Rumänen. Aber in der Politik tummeln sich ausschließlich die übelsten Zeitgenossen und da wäre es endlich an der Zeit, dass man diese Kriminellen endgültig abserviert und keinesfalls wieder wählt.
Weluto, 29.09 2015, 17:13
@ Linares, aber in Rumänien sind es zu viele....
Linares, 29.09 2015, 16:36
Da haben wir den "Salat"; Einer, der wegen Wahlbetrug schon bestraft ist und dem im Berufungsprozess ( die DNA ging wegen der ihrer Meinung nach zu geringen Strafe in Berufung, wohlgemerkt ) wahrscheinlich kraeftig auf's Dach gestiegen wird, ist Parteivorsitzender, der Andere, gegen den eben erst der Strafprozess wegen Urkundenfaelschung, Steuerhinterziehung und Korruption beginnt, ist Premierminister. Und da waeren noch ein paar weitere in nicht unbedeutenden Funktionen, Sarbu, Ghita oder Oprescu, die sich Sozialdemokraten schimpfen, aber wohl in der Tat alle Mitglieder einer gut organisierten, kriminellen Vereinigung sind. Und da gibt es ja noch den Senatspraesidenten, der sich stets beeilt, diesen "Herrschaften" die Fuesse zu kuessen. Zu etwas Besserem ist dieser ehemalige, bruchgelandete Ministerpraesident ja auch nicht faehig. Unter dem Summenstrich bleibt da keine Substanz, aus der die Sozialdemokraten neue Fuehrungskrafte rekrutieren koennten. Unser Land befindet sich - klar erkennbar - in einer hoechst unerfreulichen Situation, und wir muessen es wohl ertragen, dass der Rest der Welt uns an diesen charakterlich und moralisch total verkommenen Individuen misst. Die hier in diesem Forum regelmaessig auftauchenden, abwertenden Kommentare ueber "die Rumaenen" untermauern dies. Man muss in diesem Zusammenhang einmal die Erkenntnis, dass Verallgemeinerungen auf mangelnde Denkfaehigkeit deutet, aus der Mottenkiste holen und klarstellen, dass nicht alle Sozialdemokraten unfaehig und korrupt sind, nicht alle Rumaenen Betrueger oder Tagediebe sind. Aber wer will das schon hoeren ?
Manfred, 29.09 2015, 13:00
Ein Politdesaster namens PSD!Die scheinen sogar per Eilverordnung die eigenen Statuten maßgeschneidert anzupassen.Mich würde zu diesem Fall die Meinung echter Sozialdemokraten interessieren.
Hanns, 29.09 2015, 09:21
Dragnea ist eine noch größere Schande für Rumänien wie alle seine Vorgänger!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*