PSD, PC und UNPR heben neue Wahlallianz aus der Taufe

PC bringt Oprescu als Präsidentschaftskandidat ins Gespräch

Mittwoch, 12. Februar 2014

Regierungs- und PSD-Chef Victor Ponta und die Vorsitzenden der beiden Zwergparteien UNPR und PC, Gabriel Oprea (links im Bild) und Daniel Constantin (rechts), gründeten am Montag eine neue Wahlallianz, USD, in der der bisherige liberale Bündnispartner bezeichnenderweise fehlt.
Foto: Mediafax

Bukarest (ADZ) - Sozialdemokraten (PSD), Konservative (PC) und „Fortschrittliche“ (UNPR) haben am Montag eine neue Allianz aus der Taufe gehoben, aus der die Liberalen bezeichnenderweise ausgeklammert worden sind.

Formell wurde die neue Allianz zwar wegen der nahenden Europawahlen ins Leben gerufen, bei denen erwähnte drei Parteien auf gemeinsamen Listen antreten, doch deutet schon das Kürzel der neugegründeten Sozialdemokratischen Union, USD, darauf hin, dass die neuen Bündnispartner sich als Nachfolger der Sozialliberalen Union (USL) verstehen und die immer unbequemeren Liberalen links liegen lassen wollen.

Regierungs- und PSD-Chef Victor Ponta räumte offen ein, dass die beiden Kürzel USD und USL fast identisch seien, auch wolle die neue Allianz „Botschaft und Ziele“, mit denen man seit 2011 vor die Wähler trete, „zu 100 Prozent“ abdecken. Ausdrücklich begrüßte Ponta die Anwesenheit des formell parteifreien, jedoch PSD-nahen Oberbürgermeisters von Bukarest, Sorin Oprescu, beim Event. PC-Chef Daniel Constantin brachte ihn sogar als potenziellen Präsidentschaftskandidaten der neuen Links-Allianz ins Gespräch – sofern „die Dinge entgleisen“, sei Oprescu ein höchst aussichtsreicher Kandidat, so Constantins unmissverständliche Warnung an Liberalenchef Crin Antonescu, dem formellen Präsidentschaftskandidaten der USL.

Kommentare zu diesem Artikel

Ottmar, 18.02 2014, 02:12
Sraffa wenn du seit 2 Jahrzehnten in Bukarest lebst kannst du mir sicher von dem erfolgreichem Ausbau der Metro in Bukarest berichten. Auch die hervorragende Strassenbahn bitte ich dich zu erwaehnen wie hier der Standard seit Ceaucescu gehoben wurde.. Du bist doch Kommunist und stehst so auf die Errungenschaften im ach so sozialen Rumaenien.Sag mir bitte doch ein paar beispiele damit ich ruhig schlafen kann. Und noch was wie hat der liebe Oprescu die Roma intergriert. Kannst du mir das Bukarester Beispiel an Hand der Neukoellner Realitaet beschreiben????
Sraffa, 13.02 2014, 22:33
@Konrad : Die Verunglimpfung von Oprescu kann ich nicht nachvollziehen. Ich erlebe die Stadt Bukarest seit Jahrzehnten und stelle fest, daß Oprescu - welcher sich bereits in seiner 2. Amtszeit als OB befindet- alles in allem seine Aufgabe im Vergleich mit seinen Vorgängern -Videanu z.B.- sehr viel besser erledigt. Bei den "ehrenwerten" Vorgängern von der PDL hat es ja nur so an allen Ecken vor Korruption gestunken.
Chris, 13.02 2014, 13:56
Linares hat das eigentlich sehr gut umrissen. Ich würde aber genau wie Manfred, trotz leichter Besserung, Antonescu ebenfalls nicht wählen. Es bleibt abzuwarten, wer als Kandidat für die PMP ins Rennen geht. Boc, Udrea, vielleicht auch Ungureanu. Das wären meiner Meinung nach eher Alternativen.
Manfred, 13.02 2014, 11:52
Alles klar Helmut!Träume weiter vom Kommunismus...vielleicht am besten in Nordkorea!
Linares, 13.02 2014, 10:47
@Helmut - Sie haben ja so recht; zu viel Wert auf die Meinung anderer zu legen, ist (allgemein) ein Irrwahn. Da koennen wir uns doch gluecklich schaetzen, dass einer wie Sie hier eine sachlich fundierte und intelligente Meinung publiziert - natuerlich nicht zum Thema des Beitrages, versteht sich. Deswegen gehoert Ihr Beitrag in die gleiche Abfalltonne, oder glauben Sie wirklich, Sie haetten damit jemand getroffen ?
Helmut, 12.02 2014, 23:56
Ich würde vorschlagen solche Typen wie"@Manfred....Konrad....Linares...als Präsidentschaftkandidaten aufzustellen.Ihre geistreichen Beiträge zeigen welche Fähigkeiten in ihnen stecken.Aufgrund krankhafter Störungen ihres Gemütes oder Gehirnes dürften sie nicht mehr fähig sein normale,kritische Beiträge zu leisten......Viel zu viel Wert auf die Meinung anderer zu legen,ist allgemein ein Irrwahn.
Manfred, 12.02 2014, 15:00
1.Was Pontas Wort wert ist,wissen wir alle!
2. Diese Allianz ist nicht ganz unlogisch,für mich trotzdem weltfremd!
3.Von diesen Präsidentschaftskanditaten würde ich keinen wählen,auch wenn Antonescu in der Tat in der letzten Zeit einige Ansätze zur Besserung zeigt.Die Diktatorenrolle wird er nicht ablegen.
4.Bei der Auswahl der Präsidentschaftskanditaten gehe ich von einer sehr geringen Wahlbeteiligung aus,weil das Volk nur die Wahl zwischen mehreren Übeln hat.
Konrad, 12.02 2014, 11:33
Oprescu als Praesidentschaftskandidat ? Der hat uns gerade noch gefehlt ! Warum nicht gleich den halbstarken Moechtegern - Che Guevara aus Constanta, der sich dann international mit seinem Gagici - Ballet praesentieren kann und die Geschaefte im Winter aus Kitzbuehl und im Sommer aus Dubai erledigt ?
Linares, 12.02 2014, 10:25
So hatte sich das Ponta vorgestellt; Den Ablauf der Amtszeit seines Erzfeindes Basescu abwarten, den man ja zu seinem Bedauern auf andere Weise nicht losgeworden ist, und anschliessend mit Antonescu als Nickneger alle moeglichen Sauereien durchziehen - zum Beispiel eine weitere Modifizierung der Strafgesetze und eine Neuauflage des Amnestiegesetzes. Zu Ponta's Entsetzen ist Antonescu doch noch rechtzeitig wachgeworden und schleift das Messer fuer den Wahlkampf, wohl mit dem Ziel, auf Ponta's Platz irgendwann Klaus Johannis zu finden. Dass wieder einmal der Bukarester Oberfiesling Sorin Oprescu als moegliche Alternative zu Antonescu auftaucht, klaert die Fronten; Alternativen sind zur Zeit nicht sichtbar. Diese marode USL gehoert in die Abfalltonne, und sie ist wohl auch auf dem besten Weg dorthin.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*