PSD-Politiker: „DFDR ist Nachfolger einer Nazi-Gruppe“

Pop vergleicht westliche Partner mit Kakerlaken

Montag, 27. August 2018

Bukarest (ADZ) - Der PSD-Abgeordnete Liviu Pop hat am Donnerstag in einem TV-Gespräch das Demokratische Forum der Deutschen in Rumänien (DFDR) als „Nachfolgeorganisation einer Nazi-Gruppe“ bezeichnet. Diese Erkenntnis habe er „aus dem Netz“, Staatschef Klaus Johannis habe über Jahre einer „Nachfolgeorganisation“ der Deutschen Volksgruppe in Rumänien vorgestanden, die „in Nürnberg bekanntlich wegen Kriegsverbrechen verurteilt wurde“, so Pop. Sollte sich das DFDR nicht als Nachfolger dieser Organisation erachten, so erwarte er eine „offizielle“ Positionierung hierzu, fügte der PSD-Politiker hinzu.
Das DFDR bezog in einer Pressemitteilung prompt Stellung zu Pops Schmähung und teilte überdies mit, rechtliche Schritte gegen den Ex-Bildungsminister in Erwägung zu ziehen.
Nur wenige Stunden davor hatte Pop in einem Facebook-Post vier westliche Staaten – Deutschland, Österreich, die USA und die Niederlande – mit Kakerlaken verglichen, die über Rumänien wegen dessen Erdgasvorkommen herfallen würden. Von den Medien zu besagter Fotocollage befragt, sagte Pop, diese habe nicht den westlichen Partnern, sondern „unserem geliebten Führer“ gegolten.

Kommentare zu diesem Artikel

Peter, 27.08 2018, 22:19
Als geliebter Führer tritt er wenigstens im große Fußstapfen z. B. Ion Antonescu (nannte sich auch Conducator), Petru Groza, Gheorghe Gheorghiu-Dej, Ion Gheorghe Maurer und nicht zu vergessen Nicolae Ceausescu auch genannt Conducator, Großer Kommandant, Titan der Titanen, glorreiche Eiche aus Scornicesti, Sohn der Sonne, der Auserwählte oder ganz einfach „irdischer Gott“ ..... gleich Kotz ich auf die Tastatur. Natürlich darf man den Retter Rumäniens nicht vergessen .... Ion Iliescu. Was mach der eigentlich zur Zeit, sitzt er schon im Knast und warum muss ich jetzt an Brutus denken?
Manfred, 27.08 2018, 09:40
Wer weniger Hirn als ein Spatz Fett an der Kniescheibe hat,sollte sich vor keine Fernsehkamera stellen.Aus welcher Zeit muß man stammen,um "seinem geliebten Führer " zu huldigen ?Den Nachweis der Schwachsinnigkeit hat er erbracht!
Hat nicht neulich ein nach Siebenbürgen zurückgekehrter Winzer deutsche Geschäftsleute aufgefordert,nach RO zu gehen ?Ob er das immer noch so sieht?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*