PSD verschiebt vorgesehenen Parteitag

Mittwoch, 14. Januar 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) - PSD-Vorsitzender Victor Ponta hat Montag nach der Sitzung des Nationalen Politbüros erklärt, dass der Parteitag nicht mehr – wie ursprünglich vorgesehen – für März einberufen wird. Am 20.-21. März wird hingegen der Landesrat tagen, der die politische Agenda bis 2019 festlegen soll. Auch der Vorsitzende dieses Gremiums muss gewählt werden, da der Posten bisher für Adrian Năstase freigehalten worden war. Im Parteistatut sollen Bestimmungen festgeschrieben werden, die vor allem von Liviu Dragnea stammen. Sie betreffen die Trennung der politischen Ämter von den Verwaltungsämtern und die Suspendierung aus den Leitungsämtern von Parteimitgliedern, gegen die Strafverfolgung aufgenommen wurde.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 16.01 2015, 00:02
D.H. lediglich "Schein-Säuberung" ( welch hässliches Wortspiel ) und im Hintergrund die alten Sauereien mit geänderter PR weiter betreiben ?! Den Parteitag erst dann einberufen wenn man wieder Boden unter den Füssen wähnt ? Ob das noch klappt - ich bezweifele es - es hat viel zu kurze Beine ! Vor allen Dingen kann man nach 2 Jahren PSD kaum erkennen daß ein Ruck durch das Land gehen würde.
Manfred, 14.01 2015, 21:15
Das die Partei sich selbst säubern muß,ist klar.Das die Spitze das zu verhindern versucht,ist auch klar. Rumänien braucht eine linke Partei,auch klar.Mit Ponta,Dragnea etc ist ein Imagewandel undenkbar,da wurde in den letzten Monaten jegliche Glaubwürdigkeit verloren,sowohl national wie international.Wenn diese Partei eine Chance haben will,muß sie extrem radikale Schritte gehen,ich traue es ihr nicht zu.
Sraffa, 14.01 2015, 04:23
Wenn ich das richtig verstanden habe will die Parteiführung sich selber "säubern", ohne eine breite interne Auseinandersetzung über den Parteitag zu riskieren. Ob das mal gut geht ?!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*