Punkteteilung im Spitzenspiel stellt alle zufrieden

Dienstag, 23. April 2013

Eigenheiten noch und noch brachten die beiden Montagsspiele der Ersten Rumänischen Fußballliga, mit denen dann auch der 27. Spieltag abgeschlossen wurde. Vor dieser Runde lagen Steaua Bukarest und Petrolul Ploie{ti auf den ersten beiden Plätzen, nun standen sie sich in einem Spitzenspiel der Rückrunde gegenüber. Mit dem einen Punkt scheinen beide Parteien irgendwie zufrieden, auch wenn Petrolul damit auf den vierten Tabellenrang zurückfällt.

Steaua hingegen nähert sich mit einem weiteren kleinen Schritt dem vorzeitigen Titelgewinn. Zwei Treffer von der Strafstoßmarke für Steaua, ein Eigentor und ein Treffer in der Nachspielzeit zur ersten Hälfte sicherten das 2:2 Endergebnis in einem Spiel, von dem der Petrolul-Trainer Cosmin Contra im Nachhinein sagen wird, der Schiedsrichter Alexandru Tudor habe durch häufige Spielunterbrechungen beide Mannschaften benachteiligt. Eventuelle Ermüdungserscheinungen seiner Kicker akzeptiert der Steaua-Coach Lauren]iu Reghecampf nicht.

Mindestens genauso kurios wie in Bukarest verlief auch die Partie zwischen dem FC Kronstadt und Oţelul Galatz. Die Gastgeber, praktisch schon sorglos, holten alle drei Punkte gegen Galatz, die nach dieser Niederlage theoretisch noch in Richtung Abstiegszone rutschen kann. Die Voraussetzungen sind für Galatz jedoch besser als die bloß fünf Punkte bis auf einen Abstiegsplatz. Ein interessantes Spiel, vor allem in den ersten 45 Minuten, in der alle Tore fielen, die Gäste zweimal in Führung lagen und die Gastgeber letztendlich ihr Führungstor in der Nachspielzeit erzielten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*