Quästor Manoliu vor der Staatsanwaltschaft

Mittwoch, 08. August 2012

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Kurz nachdem der amtsenthobene Präsident Traian Băsescu den Quästor Constantin Manoliu, der der Bevölkerungsevidenz vorsteht, bedroht hatte, wurde dieser vor die Oberstaatsanwaltschaft zitiert: Amtsmissbrauch gegen die öffentlichen Interessen, lautet die Beschuldigung. Manoliu erklärte nach der Vernehmung, dass er sein Amt nicht niederlegen werde. Er habe sein Schreiben, dass niemand für die Ziffer von 18.292.514 Wahlberechtigten verantworten könne, an den Minister gerichtet und nicht ans Verfassungsgericht. Die Untersuchung der Staatsanwaltschaft könne zu einem Bezugspunkt in der Bevölkerungsevidenz werden. Aus der Datenbasis würden die Verstorbenen oder andere Personen entfernt, aber alles legal.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*