Quartalszahlen der Banca Transilvania und BRD

Donnerstag, 03. Mai 2012

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Rumäniens zweitgrößte Bank, die Société Générale-Tochter BRD, verzeichnet im ersten Quartal dieses Jahres einen 39-prozentigen Gewinnrückgang. Im Vergleich zum Vorjahr sank der Nettogewinn in den ersten drei Monaten von 30 Millionen Euro auf 19 Millionen. Grund für den Rückgang sind wie bei der BCR die gestiegenen Kosten für die Risikovorsorge und der Rückgang des Finanzanlagevermögens.

Während die beiden größten Banken des Landes, die BCR und die BRD, Gewinne einbüßen, sieht die Bilanz bei der Banca Transilvania besser aus. Im ersten Quartal 2012 verzeichnet das Kreditinstitut einen Gewinnanstieg um 73 Prozent auf 21 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr. Die Banca Transilvania konnte vor allem durch eine Verringerung der Rücklagen ihre Bilanz aufbessern.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*