RAAN-Beschäftigte protestierten vor Präfektur

Donnerstag, 23. Juli 2015

Bukarest (ADZ) - Rund 500 von 2400 Beschäftigte der Plattformen Romag Prod und Romag Termo, die zum Regiebetrieb für nukleare Aktivitäten (RAAN) gehören, haben am Mittwoch einen Protestmarsch bis zur Präfektur in Drobeta Turnu Severin (Mehedinţi) veranstaltet. Sie fordern von der Regierung die versprochenen Gelder bis zur kontrollierten Schließung der Einheiten. Romag Pro stellt Schweres Wasser her. Vertreter der Gewerkschaften und des RAAN trafen sich mit Subpräfekt Felix Manta. Dieser teilte anschließend mit, dass ein gemeinsames Schreiben an die Regierung gerichtet werden soll. Die Proteste der RAAN-Beschäftigten haben am 13. Juli begonnen. Eine unkontrollierte Schließung würde unter anderem Umweltprobleme schaffen, außerdem würden die Beschäftigten keine 24 Gehälter als Abfindung bekommen. RAAN ist seit September 2013 in Insolvenz, damals hatte der Regie-betrieb 680 Millionen Lei Schulden, inzwischen sind weitere 70 Millionen Lei hinzugekommen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*