Radu Boroianu ist neuer Chef des Kulturinstituts

Donnerstag, 30. April 2015

Bukarest (ADZ) - Radu Boroianu ist neuer Leiter des rumänischen Kulturinstituts ICR. Der Senat bestätigte den 72-jährigen PSD-/PLR-Kandidaten am Dienstag mehrheitlich im Amt, nachdem die Ausschüsse für Kultur und Auswärtiges wenige Stunden davor seine Kandidatur abgesegnet hatten. Staatschef Klaus Johannis rügte am Rande seines Italien-Besuchs den „klammheimlich“ erfolgten Führungswechsel beim ICR – das Kulturinstitut sei keine Einrichtung, die in den Bereich des „politischen Kuhhandels“ abgleiten dürfe, sondern eine der „öffentlichen Diplomatie“ und heimischen Wertevorstellungen. Daher hätte es zunächst einer Debatte bedurft, „um zu eruieren, was wir vom ICR erwarten“ und wie es entsprechend neustrukturiert werden könne, so Johannis.

Kommentare zu diesem Artikel

Hanns, 30.04 2015, 16:56
Gibt es Rumänien wirklich nur Leute mit "Vergangenheit" für so wichtige Jobs? Ganz ehrlich - mit 72 Jahren gehört man in die Rente!
Helmut, 30.04 2015, 13:12
Mit Herrn Radu Boroianu wurde eine ausgezeichnete Person gewählt.Ein Führungswechsel im ICR war einfach notwendig.Bis jetzt hat der Ioannis zur Tätigkeit des ICR jahrelang geschwiegen.Er hätte schon als Bürgermeister und Pareivorsitzender der PNL eine Debatte unter dem Motto"was erwarten wir vom ICR beginnen können.Aber anscheinend hat er jetzt wieder einmal Probleme mit der gewählten Person.Diese dürfte nicht in sein PNL/PDL- Konzept passen.Also los Herr Präsident,....was erwarten Sie von der Tätigkeit des ICR??. Es wird eine sachlich Debatte über eines der Aushängeschilder Rumäniens im Ausland erwartet.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*