Rallyefahrer aus zwölf Ländern

Hermannstädter Autorennen beginnt am 25. Juli auf dem Großen Ring

Samstag, 13. Juli 2013

Hermannstadt - Während dieser Tage die Radtour „Turul Ciclist al Sibiului“ durch den Kreis Hermannstadt/Sibiu führt, laufen die Vorbereitungen für das nächste sportliche Großereignis schon auf Hochtouren. Am 25. Juli fällt der Startschuss für die Hermannstadt-Rallye, einem dreitägigen Autorennen, das heuer zum achten Mal ausgetragen wird.  Die Veranstalter melden eine Rekordbeteiligung an der diesjährigen Ausgabe. Insgesamt 68 Mannschaften aus zwölf Ländern haben sich angemeldet. Neben den lokalen Fahrern treten Konkurrenten aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich, der Ukraine und anderen europäischen Ländern an. Die weiteste Anreise haben die Rennfahrer aus Japan, Taiwan und Australien. Unter den Fahrern sind der Tscheche Jan Kopecky, derzeit der Führende in der europäischen Rallye-Meisterschaft, und der Japaner Toshi Arai, Weltmeister in den Jahren 2005 und 2007.  Die Rallye hat eine Gesamtlänge von 561 Kilometern, wobei auf 228 Kilometern 14 Spezialprüfungen auf die Fahrer warten. 80 Prozent der Strecke führt über Schotterpisten. Ab Montag, dem 22. Juli, wird das zentrale Fahrerlager auf dem Großen Ring/Piaţa Mare errichtet. Die Qualifikation findet am Donnerstag in den engen Altstadtstraßen statt. Die Strecke führt durch die Heltauergasse/Str. Bălcescu, Quergasse/Str. Tribunei und die Fleischergasse/Str. Mitropoliei zum Großen Ring. In den darauffolgenden Tagen geht es in das Zibinsgebirge/Munţii Cindrel, darunter auf die Hohe Rinne/Păltiniş und nach Poiana Sibiului.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*