Rapid und Gaz Metan auf Erstligakurs

Montag, 23. Mai 2016

Die Zweite rumänische Fußballliga lief auch in der vorletzten Runde auf Hochtouren. Während sich in der ersten Staffel des vergangenen Wochenendes die Situation an der Tabellenspitze klärte, ist in der West-Serie noch einiges offen. Mit einem 3:1 gegen Clinceni sicherte sich die Traditionsmannschaft Rapid Bukarest den ersten Tabellenplatz und den Wiederaufstieg in die Erstklassigkeit. Dunărea Călăraşi holte sich nach einem Sieg im Duell der Nächstverfolger gegen Dacia Unirea Brăila den zweiten Platz und kann in zwei Relegationsbegegnungen den Aufstieg ins Fußball-Oberhaus schaffen – was einer Premiere in der Vereinsgeschichte gleichkäme.

In der zweiten Serie holten sich die drei Gastgeber je einen knappen 1:0-Heimsieg und belegen in Reihenfolge die ersten drei Ränge. Gaz Metan Mediasch bezwang den FC Baia Mare, UTA Arad holte alle drei Punkte gegen Mioveni und Chindia Târgovişte gab dem FC Kronstadt das Nachsehen. In der Abstiegsserie der West-Staffel kam es zu einem Ereignis, das fast den gesamten Spielbetrieb in den Schatten stellte. Torhüter Bolboacă von Uni Klausenburg verletzte sich ohne Einwirkung des Gegners in Pankota und musste mit doppeltem Beinbruch ins Krankenhaus eingeliefert werden. Bei diesem schlimmen Vorfall erzielten die Gastgeber das einzige Tor der Begegnung und liegen nun auf dem Relegationsplatz. Olimpia Sathmar und Râmnicu Vâlcea haben die Abstiegssorgen los. Uni Klausenbureg rangiert derzeit auf einem Platz, der direkt in die Drittklassigkeit führt. Metalul Reschitza und Unirea Tărlungeni gelten bereits als abgestiegen. 

Siegfried Thiel

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*