Raser bauen Unfälle

Polizei verhängt viele Sanktionen

Donnerstag, 24. April 2014

Temeswar - Die Zahl der schweren Unfälle und jener mit Todesfolge, deren Ursache überhöhte Geschwindigkeit war, hat zu Beginn des Jahres im Verwaltungskreis Temesch zugenommen. So haben die schweren Unfälle um ein Viertel zugelegt, die Zahl der Toten nach Unfällen wegen Überschreitung der Geschwindigkeitsbegrenzung hat sich verdoppelt. Vor diesem Hintergrund ereigneten sich in der Zeitspanne 1. Januar – 11. April 2014 acht schwere Unfälle, bei denen Raser am Werk waren. Dies sind um zwei mehr als in der gleichen Zeitspanne des vergangenen Jahres. Ums Leben kamen aus dem gleichen Grund vier Personen, doppelt so viele wie 2013 und die Zahl der schwer Verletzten ist in der gleichen Zeitspanne von vier auf sieben gestiegen. Eine Woche lang, zwischen dem 14. und 20. April, haben die Temescher Verkehrspolizisten innerhalb der Vorbeugekampagne „Speed“ 724 Gesetzwidrigkeiten geahndet und bestraft, bei denen zu hohe Geschwindigkeit festgestellt wurde. In 14 Fällen wurden strafbare Handlungen registriert. Die Präventionsmaßnahmen unter dem Siegel „SPEED“ wurden auf Landesebene von der Rumänischen Polizei koordiniert und gehörten als Veranstaltung der Vereinigung Europäischer Verkehrspolizisten TISPOL, die in allen 27 Staaten durchgeführt wurden, die TISPOL-Mitglieder sind.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*